Lesezeit: 4 Minuten, 20 Sekunden

Lendwirbel – Straßenkunst und Lebenslust

in LENDWIRBEL von
Von 2. bis 5. Mai war es so weit: Im Bezirk Lend wurde wieder ordentlich gewirbelt. Die Annenpost liefert einen kurzen Rückblick auf den Lendwirbel 2024 und den eigens produzierten Annenpodcast. 

Von Nina Gölz und Maria Hintermayr

Bereits beim Verlassen der Bim am Südtirolerplatz wird klar: Irgendetwas ist anders. Aus der Ferne erklingt Musik, mehr Menschen als sonst flanieren durch die Griesgasse und Mariahilferstraße bis hinauf zum Lendplatz und lassen sich ein wenig langsamer treiben, als man es aus dem Alltag gewohnt ist. Trommler:innen mischen sich unter Artistinnen und Artisten, Künstler:innen und Besucher:innen tanzen gemeinsam, Jung und Alt treffen aufeinander, alles ist offen. Jeder kann, aber niemand muss. Das ist der Lendwirbel. 

Was 2007 als kleine Nachbarschaftszusammenkunft startete, entwickelte sich über die Jahre hinweg zu einem Raum für urbanes Miteinander. Bereits zum 18. Mal lieferte der Lendwirbel nun anhand von Workshops, Quizzes, musikalischen Darbietungen und vielem mehr Stoff für gemeinsame Kommunikation und Austausch. Von der oberen Griesgasse bis zum Lendplatz fanden Besucher:innen auch heuer wieder zahlreiche (gesellschaftspolitische) Denkanstöße, ohne dabei von parteipolitischer Präsenz beirrt zu werden.

Feminine Führung durch den Wirbel

Durch Offenheit, kreative Teilnahme, Austausch und gemeinsame Ideenfindung entsteht der Lendwirbel über ein ganzes Jahr hinweg in Netzwerktreffen, in denen sich jede:r mit Projekten und Ideen einbringen kann. Die dadurch entstehende Schwierigkeit, eine umfassende Projektübersicht zu erstellen, hat das Organisationsteam mit der sogenannten Lendwirbel-Reiseführerin kreativ überbrückt. Unterteilt in die Bereiche Diskurs & Soziales, Musik, Kunst und Workshops, liefert das Programmheft mittels QR-Codes Informationen zu den einzelnen Projekten und bietet Orientierung im Wirbel.

Von artistischen Darbietungen, Gender- und Gesundheitsquizzes bis hin zu philosophischen Klositzungen und Open Jam Sessions. Der Lendwirbel 2024 hatte so einiges zu bieten. Weil Bilder aber manchmal mehr sagen als tausend Worte, haben wir einige der schönsten Momente in einer Fotogalerie zusammengefasst. Einfach durchklicken und den Wirbel genießen! 

Skater am Lendwirbel

Viel Action gab es beim Game of Skate.

Akrosphäre am Lendwirbel

Beim Akrowirbel begeisterten Artist:innen des Vereins Akrosphäre mit luftigen Darbietungen.

Akrosphäre am Lendwirbel
Akrosphäre am Lendwirbel

Besucher:innen konnten beim Workshop auch selber Zirkusluft schnuppern.

Quiz-Performance zu Gender und Gesundheit

Beim Skispringen kann die Gebärmutter reißen? Hexagonales Wasser ist gesünder? Mit diesen und anderen Mythen rund um Gender und Gesundheit räumte das Frauengesundheitszentrum auf.

Lendwirbel

Der Mariahilferplatz wurde zur Leinwand und bot Raum für kreative Köpfe jeden Alters.

Leute am Lendwirbel

Beim Lendwirbel wird die Straße zum gemeinsamen Wohnzimmer.

Lendwirbel

Wandernde Straßenmusikanten am Mariahilferplatz.

Lendwirbel

Das Projekt Wirbelgarten dient als Initiative zur Gründung eines Gemeinschaftsgartens in Lend.

Lendwirbel

Der Stand der Jugendnotschlafstelle Schlupfhaus bot Gelegenheit zum Austausch über (Jugend)Wohnungslosigkeit und strukturelle Ungleichheit.

Lendwirbel

Die Band Luxusgold lieferte Elektro-Punk-Rock aus der Steiermark in die Griesgasse.

Lendwirbel

Das Masala Brass Kollektiv wirbelte mit alternativem Rock, Funk, Jazz und Reggae durch Lend.

Lendwirbel

Queere Künstlerfreuden beim Drawing in Drag vom Life Drawing Salon und der Bar Ginger.

Lendwirbel
Lendwirbel
Lendwirbel

"Der Lendwirbel besteht aus einem sich ständig verändernden sozialen Netzwerk von Menschen mit dem gemeinsamen Anliegen, den öffentlichen Raum zu nutzen." - das Team des Lendwirbels.

Skater am Lendwirbel Akrosphäre am Lendwirbel Akrosphäre am Lendwirbel Akrosphäre am Lendwirbel Quiz-Performance zu Gender und Gesundheit Lendwirbel Leute am Lendwirbel Lendwirbel Lendwirbel Lendwirbel Lendwirbel Lendwirbel Lendwirbel Lendwirbel Lendwirbel Lendwirbel

Annenpost goes Podcast

Auch die Annenpost war dieses Jahr mit einem ganz besonderen Projekt am Lendwirbel vertreten: dem Annenpodcast. Teilnehmer:innen konnten dabei Fragen zu großen Themen wie Klima oder Gleichberechtigung aus einer Schüssel ziehen und diese im kleinen Rahmen beantworten. So teilten viele ihre Gedanken über lokale Klimaaktionen, Klimaschutz im Alltag, den Gender-Pay-Gap oder die Gleichberechtigung von Frauen mit uns. Im Rahmen einer Lendwirbel-Livesendung plauderten zwei unserer Redakteur:innen am Samstag bei Radio Helsinki über den neuen Annenpodcast und die Arbeit in der Studierendenredaktion.

Nachzuhören gibt es die beiden Podcast-Folgen hier: Klima-Special, Gleichberechtigungs-Special

Annenpodcast-Stand der Annenpost beim diesjährigen Lendwirbel
ein alter Radio beim Annenpodcast-Stand der Annenpost am diesjährigen Lendwirbel
Annenpodcast-Stand der Annenpost beim diesjährigen Lendwirbel
Annenpodcast-Stand der Annenpost beim diesjährigen Lendwirbel
Annenpodcast-Stand der Annenpost beim diesjährigen Lendwirbel
Annenpodcast-Stand der Annenpost beim diesjährigen Lendwirbel ein alter Radio beim Annenpodcast-Stand der Annenpost am diesjährigen Lendwirbel Annenpodcast-Stand der Annenpost beim diesjährigen Lendwirbel Annenpodcast-Stand der Annenpost beim diesjährigen Lendwirbel Annenpodcast-Stand der Annenpost beim diesjährigen Lendwirbel

Titelbild: Das war der Lendwirbel 2024. – Fotos: Die Redaktion der Annenpost
Fotogalerie: Die Redaktion der Annenpost
Bilder vom Drawing in Drag: Tabea Jonke

2004 wurde ich geboren und bin in einem kleinen Dorf in Oberösterreich aufgewachsen. 2023 bin ich für mein Studium "Journalismus & PR" nach Graz gezogen. Ich bin eine sehr offener und kommunikativer Mensch. Meine Interessen liegen in der Fotografie, im Reisen und im Sport.

Loading Facebook Comments ...

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

2 × drei =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Das letzte von

Gehe zu Nach oben