Lesezeit: 3 Minuten, 34 Sekunden

„Sisi rennt“: Eine kaiserliche Vorstellung im ARTist‘s

in KULTUR von

Das ARTist’s lädt zum Theaterstück „Sisi rennt” und bietet einen völlig neuen Blickwinkel auf die berühmte historische Figur der Kaiserin Elisabeth. Geschrieben von Aline-Sarah Kunisch und begleitet von einzigartigen Klängen des Popduos RAHEL, treffen Vergangenheit und Gegenwart aufeinander. 

Ein außergewöhnlicher Beginn eines Theaterstücks: Hauptfigur Sisi, die von Sonja Kreibich verkörpert wird, nimmt die Platzanweisung selbst in die Hand und führt ihr Publikum mit einer aufgedrehten, aber auch strengen Art zu ihren Sitzplätzen. „Meine Haare sind echt“, ruft sie den Besucher:innen zu und strahlt vor Freude. Eine typische Theaterbühne gibt es nicht – Sisi stellt sich zwischen dem Publikum einfach auf die Stühle und verzaubert die Menschen mit einem emotionsgeladenen Solo-Auftritt.

Die Geschichte handelt von einer jungen Frau. Ihr großer Wunsch, Prinzessin zu werden, und die Realität als Schauspielerin in der Arbeitswelt, verschmelzen miteinander. „Immer weitermachen“, murmelt die Kaiserin vor sich her und erzählt von Texten, die eigentlich nicht existieren, und geplatzten Träumen der Vergangenheit. Doch das Stück nimmt eine Wendung: Aufgrund des angeblichen Ausfalls der Autorin, die nach dem Interpretieren der 120 Sisi-Gedichte einer Depression verfallen sei, muss Sonja für das restliche Theaterstück ordentlich improvisieren. So beschwert sie sich über das Wäschewaschen der eigenen Kostüme und über die Herausforderungen des Lebens einer Theaterdarstellerin.

Eine ganz besondere Bühne – Foto: Anna Zora

„Danke für die Erinnerung, aber ihr könnt es nun sein lassen“, klagt Sisi am Ende des Auftrittes und verliert ihre lebensfrohe Energie. Doch erst durch die hell klingenden Stimmen des „Grrrls Chors“ wurde die Kaiserin befreit. Erschöpft sitzt sie umringt von dem Frauenchor und lauscht dem harmonischen Gesang, bis die Stimmen verklingen und das Stück zu Ende ist. Eine symbolische Darstellung dafür, dass alle Menschen mit Problemen und Herausforderungen zu kämpfen haben.

Ein einzigartiger Theaterabend

Der intime Raum im ARTist’s garantiert eine wahrhaft einzigartige Atmosphäre. Kreativität und Spannung liegen förmlich in der Luft, wenn die Besucher: innen das Theater betreten. Das Stück „Sisi rennt“ eröffnet die Möglichkeit, das Schauspiel mit allen Sinnen zu erleben: Auf einer Projektionsfläche ist eine bunte Abfolge von Kurzfilmen und Bildern zu sehen – Möwen, Strand, Meer und eine Eislaufbahn geben dem Stück einen unvergleichlichen Touch. Die musikalische Begleitung von RAHEL und dem „Grrrls Chor“ schaffen eine mystische Stimmung. Eine neue Welt eröffnet sich, der sich die Zuschauer:innen einfach nicht mehr entziehen können.

Musik, die Gänsehaut bereitet – Foto: Anna Zora

Regisseurin mit Leidenschaft

Aline-Sarah Kunisch, geboren in Wien und Schauspielerin, sowie Regisseurin, befasste sich mit der Produktion des Theaterstücks. Für das Aufttragsstück beschäftigte sie sich lange Zeit mit den Gedichten, die Kaiserin Elisabeth noch zu Lebzeiten verfasst hatte.

Aline erzählt, dass sie eigentlich ein großer Lyrik-Fan sei. Die unzähligen Sisi-Zeilen hätten ihr aber gehörige Kopfschmerzen bereitet. „Die Kombination aus Gedichten und meinen Kopfschmerzen hat schließlich zu diesem Stück geführt“, berichtet sie lächelnd.

Auf eine zentrale Botschaft des Theaterstückes will sich Kunisch jedoch nicht festlegen, letztlich müsse sich diese jede Besucherin und jeder Besucher selbst ergründen. Besonders wichtig sei ihr allerdings gewesen, nicht zu behaupten, die Wahrheit des Lebens der Kaiserin zu kennen. Deshalb erzählt das Stück eine frei erfundene Geschichte.

Eine außergewöhnliche Kaiserin

Die in Salzburg geborene Schauspielerin Sonja Kreibich verkörpert in dem Theaterstück die Hauptrolle „Kaiserin Elisabeth“. Doch schon vor „Sisi rennt“ spielte sie auf Bühnen in Kärnten und Wien verschiedenste Charaktere. Die talentierte Protagonistin identifiziert sich ständig mit ihrer Rolle als Sisi – besonders bei der Denk- und Sprechweise der Kaiserin findet sie einige Gemeinsamkeiten.

Eine Kaiserin mit der Leidenschaft für das Eislaufen – Foto: Anna Zora

Das Theaterstück hat sie wahrlich in den Bann gezogen: „Es ist, als würde Sisi eine Falle aufstellen, wo du reintappst“, berichtet sie und muss dabei lächeln. Auch die emotionale Zerrissenheit, welche sie im Stück verkörpert, spiegelt sich in ihrem persönlichen Leben oft wider. Um sich in ihre Rolle hineinversetzen zu können, hat Sonja das Sisi Museum in Wien besucht und sich zusätzlich mit vielen Biografien und Podcasts beschäftigt.

Musikalisches Highlight

Bei dem Theaterstück „Sisi rennt“ sorgt die österreichische Band RAHEL für musikalische Untermalung. Rahel Kislinger und Raphael Krenn machen das Stück unvergesslich. Durch einzigartige Sounds, die einem unter die Haut gehen, verleiht das Duo Kaiserin Elisabeths Gedichten eine ganz besondere Atmosphäre.

Frauenpower mit Gesang durch den Chor „Grrrls“ – Foto: Anna Zora

Auch die Kooperation mit dem Chor „Grrrls“ war eine völlig neue Erfahrung für das musikalische Duo. „Es war ganz interessant, mal mit echten Menschen statt meinen Softwares zu arbeiten“, verrät der Gitarrist und genoss die Abwechslung.

Das neue Projekt „Sisi rennt“ bot den beiden Musikern die Chance, einen völlig neuen Weg einzuschlagen und ist somit eine kreative Abwechslung zu den sonst so alltäglichen Projekten. „Ein inspirierender Auftrag für die Band“, so Raphael und schwärmt von der angenehmen Zusammenarbeit. Gemeinsam mit Aline-Sarah Kunisch wurden die musikalischen Ideen des Duos besprochen und weiterentwickelt, um dem Stück das „gewisse Etwas“ zu verleihen.

 

 

Titelbild: Sonja Kreibich begeistert als „Sisi“ das Publikum – Foto: Anna Zora 

 

Loading Facebook Comments ...

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

fünfzehn − 7 =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Das letzte von

Gehe zu Nach oben