Chrissi Buchmasser im Keller der Scherbe.
Lesezeit: 2 Minuten, 17 Sekunden

Klassentreffen der Grazer Kabarettszene

in LENDWIRBEL von

Die Kabarettistin Chrissi Buchmasser aus dem Annenviertel veranstaltet am 2. Mai im Zuge des Lendwirbels eine Comedy Night mit 16 Kabarettist:innen aus Graz. Wie das Projekt zustande kam und wer die Kabarettistin hinter dem Projekt ist.

„Der Lendwirbel ist ein Nachbarschaftstreffen, aber darüber hinaus ist es noch viel mehr. Weil es den Zusammenhalt innerhalb des Viertels stärkt. Aber auch nach außen trägt und zeigt, was wir zu bieten haben“, erzählt Chrissi Buchmasser im Keller der Scherbe, der auch der Veranstaltungsort der Comedy Night sein wird. Am 2. Mai, um 20.30 Uhr, werden 16 Kabarettist:innen aus dem Großraum Graz hier auftreten. Dabei sind verschiedene Richtungen wie Stand-up-Comedy, politisches Kabarett und Musikkabarett vertreten. Ein Altmeister, komplette Newcomer und bereits ausgezeichnete Kabarettist:innen werden Best-offs ihres Programms vorstellen. 

Buchmasser hat sich heuer dazu entschieden, selbst eine Veranstaltung zu organisieren, nachdem sie seit 2014 bei zahlreichen Projekten mitgearbeitet hat. Sie ist der Meinung, dass der Lendwirbel eine Initialzündung für viele Projekte ist,  da er eine unkomplizierte Planung der Veranstaltungen ermögliche.  Die Comedy Night soll ebenfalls ein Startschuss für mehr Vernetzung innerhalb der Szene in Graz sein. In Wien fänden mehr Events dieser Art statt, vor allem Open Mic-Events, die eine große Chance für Newcomer:innen bieten würden, meint Buchmasser. Beim Grazer Kleinkunstvogel gab die Kabarettistin 2021 ihr Kabarett-Debüt und gewann direkt den Publikumspreis, womit sie als Künstlerin durchstartete. Nun möchte sie die Szene bündeln, weil man als Anfänger:in vor allem von erfahrenen Comedians lernen kann. Auf der Kleinkunstvogel-Bühne entdeckte sie ihre Leidenschaft, weswegen sie nun mit ihrem eigenen Event zeigen will, „wie vielfältig Lachen in und aus Graz sein kann“.

Braves Kind

Letzten Oktober startete Buchmasser mit ihrem Soloprogramm „Braves Kind“ und gewann im März den Jury- und Publikumspreis beim Freistädter Frischling. In ihrem Programm ist es ihr wichtig, gesellschaftskritische Themen wie Feminismus aufzugreifen. Obwohl sie sich als Feministin bezeichnet, ist sie der Meinung, dass das Wort Feminismus ein Imageproblem hätte und würde es daher nicht bei ihren Auftritten verwenden. Sie vermutet, dass Menschen dann eher gewillt seien, die Inhalte zu akzeptieren und zu verstehen. 

Laut Buchmasser sei es sinnvoll, diese Themen kabarettistisch aufzuarbeiten, da Humor vielen Menschen hilft, sich einfacher mit komplexen Themen auseinanderzusetzen. „Wenn sich Leute eineinhalb Stunden in ein Theater setzen und zuhören, was ich zu sagen habe, dann möchte ich diese Aufmerksamkeit auch sinnvoll nutzen!“, meint Buchmasser. Das Soloprogramm ist während Buchmassers Karenz entstanden, daher geht es vor allem um das Dasein als Mutter. Im Interview erzählt sie, dass das Kabarett und das Mutter-Sein sich gegenseitig unterstützen würden. Die Comedy helfe ihr, den Kopf abzuschalten und das Muttersein helfe ihr dabei, dass ihr der Erfolg nicht zu Kopf steige und es auch andere Prioritäten gäbe. “Das Programm ist aber nicht nur für Mütter, sondern für jede:n, die oder der von einer geboren wurde!”, sagt die Kabarettistin. 

 

Infobox
Wann? 2. Mai 2023, Einlass: 20 Uhr, Beginn: 20.30 Uhr

Wo? Scherbe, Stockergasse 2, 8020 Graz

Eintritt frei, freie Platzwahl und keine Reservierungen

Line-Up:

Chrissi Buchmasser (Moderation), Martin Kosch, Michael Großschädl, Simon Pichler, Christine Teichmann, Elli Bauer, Flo Kaufmann, Nikita Musner, Seppi Neubauer, Michael Diekers, Alexander Hechtl, Zaid Asalame, Markus Oswald, Lorenz Aichinger, Klemens Karch, Marcus Weberhofer

 

 

Titelbild: Buchmasser im Keller der Scherbe, wo auch die Comedy Night stattfinden wird – Foto: Theresa Kahr

 

Loading Facebook Comments ...

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

achtzehn − 4 =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Das letzte von

Das Lendwirbel-Urgestein Mario Rampitsch in seiner selbstgebauten Arche

Das Lendwirbel-Urgestein

Mario Rampitsch, einer der Mitgründer des Lendwirbels, kehrt heuer mit „Friedensgesprächen“ ins
Gehe zu Nach oben