Ein junger Mann gibt beim Lendwirbel seine Breakdance-Künste zum Besten
Lesezeit: 3 Minuten, 3 Sekunden

Lendwirbel 2021: „Es gibt zwar mehr Probleme, aber auch mehr Lösungswege”

in LENDWIRBEL von

Ein neu zusammengestelltes Team organisiert den Lendwirbel 2021. Trotz Corona plant das Kollektiv ein Straßenfestival, das den ganzen Mai dauern soll. Was sind die konkreten Pläne und wie geht das Team mit der aktuellen Situation um?

20 Minuten nach der vereinbarten Uhrzeit beginnt das Meeting. Es ist das dritte der fast wöchentlichen Netzwerktreffen für den Lendwirbel 2021 und findet online statt. Alle, die mitwirken wollen, können hier dabei sein und sich einbringen. Ideen prasseln von allen Seiten herein und müssen erst noch gefiltert werden: ein Schaufenstermuseum, Poetry Slams oder die Straßen und Gehwege bunt bemalen.

Sechs Personen sind heuer im Organisations-Kernteam für den Lendwirbel. Manche von ihnen sind schon einige Jahre dabei, andere ganz neu. Trotz der Neustrukturierung und der Pandemie wird es im Mai den Lendwirbel geben. „Das Schöne ist, dass der Lendwirbel sehr viele Freiheiten bietet und einfach Möglichkeiten aufmacht, den Lend als Spielwiese zu sehen”, formuliert es das Kollektiv. Dieses Erlebnis möchte der Verein auch dieses Jahr schaffen. Denn „es ist schön zu sehen, dass Leute motiviert sind, den öffentlichen Raum zu nutzen”, fasst es der Verein zusammen.

Der Verein Lendwirbel

Letztes Jahr haben sich drei langjährige Mitglieder von der Organisation zurückgezogen, was den Verein vor neue Herausforderungen stellt. Doch man sieht die Sache positiv: „Dadurch lebt der Lendwirbel auch und ändert sich stetig, weil sich das Team immer wieder verändert”, sagt das Kollektiv.

Der Verein Lendwirbel für nachbarschaftliche Stadtentwicklung ist der Organisator des Lendwirbels. Er finanziert sich hauptsächlich über Förderungen der Stadt, des Bezirks und des Landes. Da der Verein nach außen hin gemeinschaftlich auftreten möchte, wollen die einzelnen Teammitglieder nicht namentlich erwähnt werden. „Der Lendwirbel ist eben etwas Größeres als nur wir als das Kernteam”, erklärt das Kollektiv. Außerdem habe es in der Vergangenheit Differenzen gegeben, wenn einzelne Namen in den Vordergrund gerückt worden sind.

Büro des Lendwirbels von außen
Das Büro des Lendwirbels in der Mariahilferstraße 24 – Foto: Mirjam Hangler

Straßenfestival während einer Pandemie

Natürlich sei es eine Herausforderung, in Zeiten von Corona ein Festival zu planen, bestätigt das Team. Obwohl die Kommunikation im Team des Lendwirbels hauptsächlich digital vonstatten geht, funktioniert sie gut. „Es gibt zwar mehr Probleme, aber dafür gibt es auch mehr Lösungswege”, so der Lendwirbel und nennt etwa die Netzwerktreffen für Künstler*innen und Organisator*innen, die in Form von Videokonferenzen stattfinden. Aber auch wenn dieses Jahr vieles anders ist, versucht das Team, den Ablauf der Planung wie gewöhnlich zu gestalten. Sie wollen für das nächste Jahr vorbereitet sein.

„Wir nehmen schon eine verantwortungsvolle Position ein”, so der Lendwirbel zum Thema Corona. Das Team betont die geplanten Sicherheitsmaßnahmen wie Bereitstellung von Desinfektionsmittel und Einhaltung des Sicherheitsabstandes. Auch deshalb wird der Lendwirbel heuer den gesamten Mai dauern, statt wie üblich nur eine Woche. Damit hoffen die Organisator*innen, große Menschenansammlungen vermeiden zu können, weil nicht alle Veranstaltungen innerhalb einer Woche stattfinden müssen.

Fixpunkte und Ungewisses

„Dieses Jahr ist das Hauptkonzept, dass wir einfach Schaufenster bespielen und darin Kunst und Künstler*innen die Möglichkeit geben, sich zu zeigen”, erklärt ein Mitglied des Vereins. Während des Lendwirbels dürfen Künstler*innen Schaufenster nutzen, um ihre Kunst auszustellen. Die Idee ist, „dass es dann eher im Spazieren gehen passiert”. Neben Schaufenstern werden noch Fassaden, Straßen und Gehwege zur Ausstellungsfläche umfunktioniert und “verwandeln den öffentlichen Raum”, erklärt der Lendwirbel.

Das Team ist zuversichtlich, dass auch Konzerte und Performances stattfinden können, indem sie Kleinveranstaltungen anmelden. Diese sollen möglichst mobil abgehalten werden, sodass die Künstler*innen den Standort wechseln können, sobald sich zu viele Menschen an einem Ort sammeln. „Alles was interaktiv funktionieren könnte, muss entsprechend angepasst sein, damit es trotzdem geht”, fasst der Verein zusammen.

Es stehen erst wenige Fixpunkte fest, aber eingeleitet wird der Lendwirbel wie jedes Jahr vom Schlagergarten am 1. Mai. Dieser findet heuer allerdings online in Form einer Radiosendung statt. Die meisten Veranstaltungen werden jedoch eher kurzfristig angekündigt. Das Kollektiv möchte diese zwar auf Social Media und der Homepage erwähnen, setzt aber hauptsächlich auf Mundpropaganda. Damit wollen die Organisator*innen den Lendwirbel möglichst klein halten und nicht zu viele Menschen anziehen.

Infobox
Mehr Informationen zum Lendwirbel gibt es auf der Homepage: www.lendwirbel.com

Auf Facebook informiert der Lendwirbel ebenfalls über das aktuelle Geschehen: www.facebook.com/lendwirbel

Den Schlagergarten am 1. Mai kann man ab 12:00 Uhr hier besuchen: www.schlagergartengloria.at 

Titelbild: Lendwirbel (Archivfoto vom Lendwirbel 2019)

Loading Facebook Comments ...

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

eins × 5 =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Das letzte von

Gehe zu Nach oben