Lesezeit: 2 Minuten, 36 Sekunden

Giganten auf dem Weg ins Finale

in Allgemein/SPORT von

Der Grunddurchgang der Austrian Football League ist zu Ende. Die Giganten aus Eggenberg können auf eine bisher erfolgreiche und turbulente Saison zurückblicken. Mit dem Halbfinale in der Austrian Football League steht man voll im Plan.

Verletzungspech, Importspieler und ausverkaufte Heimspiele der Grunddurchgang der Projekt Spielberg Graz Giants war in dieser Saison an Aufregung nicht zu überbieten. Am Ende steht der dritte Platz in der Tabelle und die Qualifikation für das Halbfinale zu Buche, doch alles der Reihe nach.

Nach einer nicht nach Wunsch verlaufenen Saison 2017 mit dem Ausscheiden in der Hoffnungsrunde, holten sich die Giganten Verstärkung aus den Vereinigten Staaten. “Letztes Jahr war die Defense unser größtes Problem, mit Breeon Moreno und Tony Godbolt wollten wir uns dort verstärken, so einfach ist das,” erzählt Headcoach Martin Kocian. Trotz der Importe aus dem Mutterland des American Football startete die Saison für die Giants nicht optimal.

In den ersten beiden Spielen musste man mit den Swarco Raiders Tirol sowie den AFC Dacia Vienna Viking gegen die Finalisten des Vorjahres ran. Die Steirer verloren nicht nur beide Spiele sondern mit Quarterback Brandon Gorsuch auch den wichtigsten Spieler des Teams: “Die Verletzung hat uns natürlich einen Strich durch die Rechnung gemacht”, erzählt Kocian. Was dann folgte, ist im Profisport als Kuriosum anzusehen. Der zu Beginn der Saison geholte Offense Coordinator Robert Gallik tauschte das Klemmbrett gegen den Football und wurde vom Trainer zum wichtigsten Spieler am Platz. Im Gegenzug übernahm der eigentliche Quarterback Gorsuch die Agenden des Offense Coordinators und nahm ab sofort auf der Trainerbank Platz.

Headcoach Martin Kocian gibt die Richtung vor – Foto: Michael Sommer

Der ungewöhnliche Positionstausch trug bereits im darauffolgenden Spiel Früchte: Die Monarchs aus Bratislava wurden auswärts mit 24:7 besiegt und somit der Grundstein für eine erfolgreiche Saison gelegt. Die Mannen rund um Neo-Quarterback Robert Gallik steigerten sich von Spiel zu Spiel und ließen vor allem bei Heimspielen nichts anbrennen. Die Bilanz der nächsten Spiele im Grunddurchgang kann sich durchaus sehen lassen. In sieben Spielen gab es sechs Siege, nur gegen die Wikinger aus Wien setzte es am letzten Spieltag eine unglückliche Niederlage. Kein Wunder, dass Geschäftsführer Christian Schreiner mit der bisherigen Saisonleistung zufrieden ist: “Nach einer etwas schwierigen Startphase – unter anderem natürlich auch wegen der Verletzung von unserem Stammquarterback Brandon Gorsuch – sind wir in den letzten Wochen sehr gut in Form gekommen und können hoffentlich in der Playoff Phase unsere besten Leistungen abrufen.”

Den ersten Schritt haben die Giants bereits getan. In der Wildcard-Runde setzte man sich gegen die Silverhawks aus Ljubljana durch. “Ich bin richtig glücklich, dass wir die Hürde ‚Wildcards’ überstanden haben”, resümiert Kocian. Der Fokus liegt bereits auf dem Halbfinale: ”Es war ein großer Teamsieg und ich bin mir sicher, dass wir gegen die Vikings noch besser sein können. Es wird ein spannendes Spiel um den Final-Einzug!”

Mission Austrian Bowl

Das kommende Spiel im Halbfinale gegen die Wikinger aus Wien wird über den Finaleinzug entscheiden. “Spiele gegen die Vikings sind generell immer etwas besonderes und haben in der Vergangenheit meist das beste aus beiden Teams herausgeholt”, freut sich Schreiner schon auf das Duell.

Das letzte Mal standen die Giganten 2016 im Finale der Austrian Football League. In der Austrian Bowl XXXII gingen die Grazer jedoch mit 51:7 gegen die Swarco Raiders Tirol unter. Diese Saison wollen es die Steirer besser machen, auch in den Playoffs. “Ich erhoffe mir die bestmögliche Team-Leistung in den wichtigsten Spielen der Meisterschaft. Wir sind gut genug, um jeden Gegner zu schlagen, allerdings werden wir in jedem Spiel über die volle Distanz eine Top-Leistung brauchen. Wenn uns das gelingt, bin ich sehr zuversichtlich”, so Schreiner.

Ob es am Ende wirklich für das Finale reicht, wird man am 21. Juli sehen. Dann geht in St. Pölten nämlich die Austrian Bowl XXXIV über die Bühne – hoffentlich mit Grazer Beteiligung.

Feierlustiger Student mit Hang zum Freizeitstress. Leidenschaftlicher Volleyballer, Schreiber und Nicht-Nein-Sager.

Loading Facebook Comments ...

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

zwanzig + vier =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Das letzte von

Das Graz der Afrikanerinnen

2805 AfrikanerInnen nennen Graz ihr Zuhause. Denise Schubert vom Afrikanischen Dachverband führt
Gehe zu Nach oben