Lesezeit: 1 Minute, 48 Sekunden

Wer das Annenviertel vernetzt

Unentbehrlich wegen ihrer Vernetzungsarbeit und der zielgerichteten Angebote der dahinterstehenden Institutionen im „realen Leben“ stellen diese fünf Facebook-Seiten fundierte kulturelle und soziale Eckpfeiler des Annenviertels im Social Web dar. Folgende Seitenempfehlungen sollten sich internetaffine Annenviertler deswegen durchaus zu Gemüte führen.

Annenviertel- der Name ist Programm. Mit 1223 Likes besitzt die von Maria Reiner, Gabi Medan und Simone Reis geführte Seite eine beachtliche Präsenz im Annenviertler Webgeschehen. Seit Januar 2012 wird in den Postings auf Veranstaltungen, Ausstellungen und Kunstaktionen im Annenviertel hingewiesen. Wir finden: unverzichtbar.

Bei 1223 Likes - die Seite "Annenviertel"

Bei 1223 Likes – die Seite „Annenviertel“

Verein JUKUS – die Seite des Vereins zur Förderung von Jugend, Kultur und Sport ist noch blutjung, hält dennoch schon bei über 80 Likes. Der Verein versucht mittels gezielter Angebote den Bedürfnissen von Grazer Jugendlichen mit Migrationshintergrund gerecht zu werden. Organisiert wird JUKUS von Ali Özbas, unter seiner Leitung wurden Büchertage, Konzerte, Tagungen und Theateraufführungen vollführt. Wir meinen: Das Streben und Zugehörigkeitsgefühl zu Stadt und Land in dem Jugendliche leben zu stärken gehört jedenfalls mit einem Like honoriert. Wer noch mehr Unterstützung leisten will, kann sich als EhrenamtlicheR vorstellen.

Bei 89 Likes - die Seite "Verein JUKUS"

Bei 89 Likes – die Seite „Verein JUKUS“

ISOP – Innovative Sozialprojekte  – auch diese Facebook-Seite gibt es noch nicht allzu lange, steht aber schon bei über 230 „Gefällt mir“-Angaben. ISOP ist eine interkulturelle unabhängige NGO, welche konsequent MigrantInnen und Flüchtlinge unterstützt, zur Verbesserung der sozialen und beruflichen Chancen beiträgt und sich als Anlaufstelle für innovative Projektideen sieht. NutzerInnen erfreut es offensichtlich, dass die Nonprofitorganisation nun auch über einen Facebook-Auftritt verfügt, und wir freuen uns mit!

Bei 237 Likes - die Seite "ISOP - Innovative Sozialprojekte"

Bei 237 Likes – die Seite „ISOP – Innovative Sozialprojekte“

Büro der Nachbarschaften – der Verein, der sich aus der Pfarre St. Andrä entwickelte, bezweckt die Förderung von soziokulturellen Aktivitäten unter aktiver Beteiligung von Menschen unterschiedlicher ethnischer und kultureller Herkunft. „Gute Nachbarschaft ist harte Arbeit, die viele überfordert, wenn sie damit allein gelassen werden“ ist in der Information der Seite, die sich mit 120 Likes schmücken darf, zu lesen. Geteasert und gepostet werden nicht nur Termine von kulturellen Angeboten und gemütlichen Nachbarschaftscafés sondern auch interessante Workshops. Wir rufen laut: Mehr Likes für solch eine Seite!

Bei 120 Likes - die Seite "Büro der Nachbarschaften"

Bei 120 Likes – die Seite „Büro der Nachbarschaften“

Lendwirbel – stell dir vor, es gibt keine Lendwirbelseite und allen gefällt’s. Mehr als 5870 Likes beweisen, dass es sehr wohl eine Seite des bunten und vielfältigen Straßenfestes gibt. Seit 2010 wird dort eifrig gepostet, Bands, Musik und Kunst vorgestellt. Beim Lendwirbel wird darauf geachtet Raum zu schaffen damit Leute ohne Einschränkungen ihre künstlerische Freiheit ausleben können. Dafür steht auch die Facebook-Seite: Kommentare aller Art und Vielfalt.

Bei 5870 Likes - die Seite "Lendwirbel"

Bei 5873 Likes – die Seite „Lendwirbel“

 

Über den Autor

Maximilian Tonsern
Maximilian Tonsern
Mehr gibt's unter feuilletonsern.at
Loading Facebook Comments ...

Kommentar hinterlassen on "Wer das Annenviertel vernetzt"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


fünf × 4 =