Lesezeit: 1 Minute, 10 Sekunden

Grätzlkunde: Die Annenstraße

Wir wohnen in beziehungsweise auf ihnen, treffen uns an und bei ihnen und hetzen oftmals einfach nur durch und über sie: Straßen und Plätze im Annenviertel. Sie alle haben Namen. Sie alle haben Geschichten zu erzählen. Namen, mit denen wir uns im Alltagstrubel oft nicht auseinandersetzen. Geschichten, die wir meist nicht zu Ohren bekommen.

In unserer Reihe „Grätzlkunde“ veröffentlichen wir jede Woche genau jene Hintergründe zu einem Ort im Annenviertel, die uns oftmals entgehen.  Den Anfang macht das Herz des Annenviertels – die Annenstraße.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Die Annenstraße – Schauplatz regen Treibens.

Der erste Verdacht ist gelegentlich der richtige. So bestätigt sich zumindest beim Rätseln nach der Namensherkunft der Annenstraße der erste Gedanke als wahr: Die Annenstraße ist tatsächlich nach einer (!) Anna benannt.

Anna Maria von Sardinien war die Gemahlin und Cousine 2. Grades Kaisers Ferdinand I. und die erste prominente Benutzerin des 1847  eröffneten ersten Abschnitts der neuen Verbindungsstraße von Stadtmitte und Bahnhof. Außerdem war sie die Tochter des Königs von Sardinien, Viktor Emanuel I., und Maria Theresia von Österreich-Este, der Enkelin Maria Theresias.

Die Annenstraße hieß seit 1847 jedoch nicht immer Annenstraße. Nach dem Anschluss Österreichs an Nazi-Deutschland wurde sie von den Nationalsozialisten nach der Schwesterstadt in Krefelderstraße umbenannt. Mit dem Ende des NS-Regimes 1945 erhielt die Annenstraße auch wieder ihren ursprünglichen Namen zurück, den sie heute noch trägt.

Ihr habt schon öfters über die Bedeutung/den Ursprung eines bestimmten Platz- oder Straßennamens im Annenviertel gegrübelt? Schickt uns den Namen, den wir recherchieren sollen per Mail, schreibt ihn in einen Kommentar unter diesen Text oder postet ihn auf unsere Facebookseite – und in einem unserer nächsten Beiträge werden wir uns mit diesem beschäftigen!

Über den Autor

Adrian Engel
Adrian Engel
Adrian "Zwitscher" Engel ist ein Multitalent. Vormittags Journalist für die Annenpost, Nachmittags Topstürmer seines Vereins JSV Mariatrost. Und nachts? Da verwandelt er sich in einen Partytiger und tanzt in einer der Grazer Discos zu schrillen Techno-Beats. Als Ausgleich zum sonst so stressigen Alltag genießt der 19-jährige Urgrazer die ruhigen Wochenendtage vor seinem warmen Kamin. "Einfach mal die Seele baumeln lassen. Die Zeit vergessen."
Loading Facebook Comments ...

2 Kommentare zu "Grätzlkunde: Die Annenstraße"

  1. Hallo!
    ja das ist eine lustige idee… gräzelt hab ich auch schon viel –

    hätte gerne gewusst warum die albrecht gasse albrecht gasse heißt 🙂

    ganz liebe grüße

    und frohes gräzeln noch

    Su

    • Liebe Su,
      da die Albrechtgasse nicht im Annenviertel ist, folgt hier die Erklärung 😉 Die Albrechtgasse ist benannt nach Erzherzog Albrecht (1817-1895), dem ältesten Sohn von Erzherzog Karl (1771-1847).
      Erzherzog Karl siegte in der Schlacht bei Aspern (1809) gegen Kaiser Napoleon und fügte diesem damit erstmalig eine Niederlage auf dem Schlachtfeld zu.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


11 + 17 =