Lesezeit: 1 Minute, 26 Sekunden

Linsensuppe für Ugbanaka

Für einen guten Zweck luden die Mitarbeiter der Agentur En Garde vergangenen Donnerstag in der Mariahilferstraße zu indischer Suppe, Fladenbrot und Glühwein. Mit dabei: viel Gemütlichkeit und ein Hauch Exotik.

Kaum sind die Vorbereitungen abgeschlossen, die beiden Tische aufgestellt und die Kessel auf Betriebstemperatur gebracht, hat sich schon eine kleine Gruppe Menschen vor dem Zerum Store im Lend eingefunden. Dampf steigt auf, während die En Garde-Mitarbeiter alle Hände voll zu tun haben. Immer mehr Passanten bleiben stehen und mischen sich unter die ersten Gäste, nur wenige können sich dem Duft von Suppe und Glühwein entziehen. Geschirrtücher, bedruckt mit dem Rezept der Suppe – Linsen, eine große Zwiebel, Knoblauch, Ingwer, Kokosmilch, Tomatenmark sowie Salz, Pfeffer, Chilipulver, Koriander, Kreuzkümmel und Kurkuma – wurden gegen eine kleine Spende verkauft. „Zu helfen – das ist doch viel sinnvoller als eine interne Weihnachtsfeier“, so Christin Ferri von En Garde.

So wurde der Plan gefasst Spenden für den Verein Ugbanaka zu sammeln und somit dessen Schulprojekt in Nigeria zu unterstützen. Der „Verein zur Förderung eines Schulzentrums in Afrika“ errichtet seit 2011 in der Nähe von Benin-City in Nigeria einen Schulkomplex, bestehend aus Kindergarten sowie Grundschule und Berufsschule. Unter dem Motto „Bildung als Leiter zum Erfolg“ soll Kindern und Jugendlichen eine sichere und eigenständige Zukunft ermöglicht werden. Der Anstoß zu diesem Projekt kam vom Vorstandsmitglied der Grazer Grünen – und ehemaligem Volksschullehrer in Nigeria – Maxwell Emiohe.

Im Vordergrund steht ein ganzheitliches Ausbildungskonzept. Die Schüler sollen den gesamten Bildungsweg vor Ort absolvieren können. Mit dem Wissen und den Fähigkeiten der Schüler, die von Experten aus Europa unterrichtet werden, soll das Projekt später ausgebaut – und weitere Gebäude errichtet werden. Für die Zukunft strebt der Verein eine Kooperation des Schulzentrums mit der TU Graz, der Karl-Franzens Universität sowie der FH Joanneum an.

Wer Ugbanaka bei  Fortführung des Projekts unterstützen möchte, kann dies mit einer Spende auf folgendes Konto tun:

PSK
BLZ: 60000
Konto-Nr.: 00510075447

Ugbanaka
Papierfabriksgasse 3c
8045 Graz
www.ugbanaka.mur.at
maxemiohe@yahoo.de

En Garde
Interdisciplinary GmbH
Lendplatz 40
8020 Graz
www.engarde.at
studio@engarde.net 

 

 

Über den Autor

Andreas Eymannsberger
Andreas Eymannsberger
Kurz geschorenes Haar, stets ein freundliches Lächeln im Gesicht und, wenn er seine Hornbrille aufsetzt, ein Styling, welches an das eines Hipsters erinnert - auch wenn er diesen Vergleich sofort mit einem skeptischen Blick abstraft. Das ist Andreas Eymannsberger. Der gebürtige Oberösterreicher und ehemalige Student der Rechtswissenschaften ist so etwas wie Everybody´s Darling: Mit seiner Art versprüht er überall gute Laune und hilft, wo und wann immer er kann. Andreas ist außerdem ein toller Gesprächspartner, auch wenn da einer seiner Ticks zum Vorschein kommt: Er liebt es, die Sätze anderer Leute zu beenden. Aber auch nur, weil er die Ansicht vertritt, seinem Gegenüber damit einen Gefallen zu tun. In seiner Freizeit spielt er Klavier, Bass und Gitarre, reist quer durch die Welt und schießt dabei ein atemberaubendes Landschafts- oder Bandfoto nach dem anderen. Was uns auch zu seinem Traumjob bringt: Fotojournalist zu werden, das ist sein großes Ziel.
Loading Facebook Comments ...

Kommentar hinterlassen on "Linsensuppe für Ugbanaka"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


zwei + 17 =