Leere Annenstraße
Lesezeit: 2 Minuten, 13 Sekunden

Update zum Lendwirbel 2020: Online-Programm garantiert

in LENDWIRBEL von

Momentan steht die kulturelle Welt Kopf, oder besser gesagt spielt sie sich im Internet ab. Der Lendwirbel lässt sich auch von der Corona-Krise nicht unterkriegen und geht vor allem digital über die Bühne, zeigt aber auch Flagge in Balkonien.

Von Sarah Kowatschek und Viktoria Stallinger

Der für Mai 2020 anstehende Lendwirbel wird in den virtuellen Raum verschoben. Von 1. bis 10. Mai 2020 „wirbeln” die TeilnehmerInnen online auf verschiedenen Plattformen. Fest steht, dass neben der eigenen Webseite auch Online-Dienste wie Facebook und Instagram als Schauplätze dienen. Auch der Schlagergarten Gloria, der traditionell jedes Jahr für gute Stimmung im Volksgarten sorgte, hat einen Online-Auftritt in Aussicht.

Die Geschichte hinter dem Wirbel

Der „Wirbel um den Bezirk Lend” hat schon vergangenen Herbst begonnen. Über Monate haben sich AktivistInnen, die sich um die Organisation des Lendwirbels kümmern, zu den traditionellen Vernetzungstreffen über das Programm 2020 den Kopf zerbrochen. Jedes Jahr entwickelt sich der Wirbel neu. „Im Vordergrund steht die Selbstermächtigung einzelner Menschen und Gruppen, den Mut zu fassen und die Freude zu entwickeln, gemeinschaftlich an Ideen zu arbeiten, ihre Leidenschaften zu zeigen und miteinander zu teilen”, beschreibt das Kernteam das Festival. 

Fahrplan für 2020

Auch sonst war für das Viertelfest, das seit dem Jahr 2007 vor allem den Bezirk Lend in eine bunte Zone guter urbaner Nachbarschaft verwandelt, schon einiges geplant. So wollten Four Elements einen Hip-Hop-Workshop veranstalten, Schülerinnen der HLW Schrödinger hätten einen Kurs zum Thema „Nachhaltiges Kochen” organisiert und das Megaphon wollte zum Straßenfußball einladen. Das Motto „Reserviert bis 22 Uhr”, das gemeinsam beschlossen wurde, sollte den Platz für den Lendwirbel markieren, der eine Woche lang nur fürs „Wirbeln“ reserviert gewesen wäre.  Der Schlagergarten allerdings, der mit Bands wie ALL STARS im Volksgarten die Musikszene am Lendwirbel bestimmt, wird online zum Schlagerzimmer. 

Wie alle anderen Kulturveranstalter muss das Organisationsteam den geplanten Lendwirbel absagen, denn bis Ende Juni sind nach Infos aus der Pressekonferenz vom 6. April keine Veranstaltungen in Österreich erlaubt. Allerdings gibt es eine Chance auf einen Herbsttermin. „Wir bemühen uns um einen Termin im September, aber nur wenn es die Umstände erlauben und der Lendwirbel sorgenfrei und mit einer Leichtigkeit im Tun‘ durchführbar ist”, heißt es seitens des Kernteams, das wie gewohnt lieber im Kollektiv Auskunft gibt.

Menschen jubeln im Grazer Park.
Der Schlagergarten Gloria im Volksgarten wird heuer zum Schlagerwohnzimmer. – Foto: Annenpost-Archiv

Online und auf Balkonien

Trotz der strikten Beschränkungen lässt sich der Lendwirbel nicht einfach „wegwirbeln”. Das Kernteam, das für die Organisation verantwortlich ist, ruft auf der Webseite dazu auf, Ideen für Online-Projekte einzureichen. Wie das virtuelle Programm genau aussehen wird, wissen sie derzeit noch nicht. 

Aber um auch in Zeiten, in denen physische Distanz geboten ist, das Gefühl von Zusammengehörigkeit zu vermitteln, hat sich das Organisationsteam überlegt, nicht nur im Internet, sondern auch im öffentlichen Raum Flagge zu zeigen. Zum Beispiel auf den Balkonen des Viertels. Dabei ruft das Team alle ViertelbewohnerInnen auf, bunte Socken oder Girlanden von den Balkonen hängen zu lassen oder Schaufenster mit Ausstellungsobjekten zu gestalten. Zudem arbeitet die Annenpost an einer Zeitschrift, die an Haushalte im Lend zugestellt wird.

„Um online mitwirbeln zu können, brauchen die BesucherInnen einen stabilen Internetzugang und für manche Projekte eine Kamera und ein Mikrofon”, informiert das Lendwirbel-Team. Dabei sein ist also auch online gar nicht so schwer.

Loading Facebook Comments ...

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

fünf × 3 =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Das letzte von

Gehe zu Nach oben