Lesezeit: 0 Minuten, 56 Sekunden Weniger als eine Minute

Nerdkultur im Annenviertel

Bunt, vielfältig und auch ein bisschen „hip“– so kennt man die westliche Murseite. Die Annenpost war unterwegs, um nach den Geheimtipps der Nerdkultur im Annenviertel zu suchen. Und wurde fündig.

Die vielfältigen Läden im Annenviertel. Foto: Ana Lagger

Nerdkultur – was bedeutet das? Viele denken bei dem Begriff „Nerd“ an Menschen, die vor Computern sitzen und Videospiele spielen. Das entspricht aber nur zum Teil der Wirklichkeit, denn prinzipiell kann jede/r ein Nerd sein. Ein Nerd zu sein, bedeutet nämlich schlichtweg eine Leidenschaft für etwas zu haben. Und diese Leidenschaft kann von dem klassischen Bild des Comic- oder Computernerds bis hin zu Tattoo- oder Lesenerds reichen. Im Annenviertel kommt jeder von ihnen auf seine Kosten.

Das westliche Murufer, an dem auch die Bezirke Lend und Gries liegen, hat einiges zu bieten.  Neben schönen Cafès und gemütlichen Lokalen gibt es viele Läden, in denen man Dinge kaufen kann, die sonst nur schwer zu finden sind. Auch das eine oder andere spezielle Erlebnis ist im Annenviertel käuflich zu erwerben. Lend und Gries sind vielfältig und diese Vielfalt spiegelt sich auch in den hier angesiedelten Geschäften wider. Wer auf der Suche nach individuellen Geschenken oder neuen und besonderen Erfahrungen ist, sollte sich etwas Zeit nehmen, um durch die unten angeführten Läden des Annenviertels zu schlendern.


Text und Storymap: Louis Oelmann und Ana Lagger

Über den Autor

Ana Lagger
Ana Lagger
"Denn die Kunst ist die Tochter der Freiheit." Hobbyfotografin, Portraitzeichnerin und Kunstliebhaberin mit einer Schwäche für Videospiele.
Loading Facebook Comments ...

Kommentar hinterlassen on "Nerdkultur im Annenviertel"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


1 × drei =