Mit Gott im Kino

in KULTUR von

Sonntagvormittag, 9 Uhr 30. Der Kinosaal ist voller als in so mancher Nachmittagsvorstellung. Die vielen Besucher sind allerdings nicht ins Annenhofkino gekommen, um einen Film anzusehen, sondern um den Gottesdienst der Evangelikal-freikirchlichen Gemeinde (EFG) zu feiern.

Immer mehr Leute nehmen auf den rotgepolsterten Kinosesseln Platz. Auf der Leinwand ist ein riesiges Bild von Steve Jobs zu sehen. „Ich will eine Kerbe im Universum hinterlassen“, zitiert der junge Leiter des Gottesdienstes den Apple-Gründer. Es folgt ein Foto von Radfahrer Christoph Strasser, der dieses Jahr zum zweiten Mal das „Race Across America“ gewann. In der Predigt wird erklärt, was den beiden Männer gemeinsam ist: ein Ziel, für das sie kein Leid gescheut haben. So sei auch die Bereitschaft zum Leiden in der Nachfolge von Jesus wichtig. Bibelzitate und schwungvolle Lieder, die von einer Live-Band begleitet werden, untermalen den Gottesdienst.

Kinosaal beim EFG Gottesdienst

Grund für die ungewöhnliche Location ist der Umbau des Gemeindezentrums der EFG in der Falkenhofgasse. Auf der Suche nach einem passenden Ersatz wurde kurzerhand das UCI-Annenhofkino am Sonntag angemietet. Bis Ende des Jahres werden die Gottesdienste noch im Kino gefeiert. „Das ist für uns auch eine eigenartige Erfahrung“, sagt Bernhard Urch von der Evangelikal-freikirchlichen Gemeindeleitung. Das Kino biete allerdings eine besonders gute Infrastruktur wie Leinwand, Lautsprecher, bequeme Sitze und den großen Kinosaal. „Letztendlich geht es ja vor allem darum, dass man gut hören und sehen kann.“ Und hören kann man sogar auf drei verschiedene Sprachen, denn der Gottesdienst wird mit Kopfhörern simultan in Englisch und Persisch (Farsi) übersetzt.

Baustelle beim EFG Gemeindezentrum

Bei der Evangelikal-Freikirchlichen Gemeinde in der Falkenhofgasse wird umgebaut
Foto © EFG

Die Evangelikale Freikirche in Graz ist keineswegs die einzige Gemeinschaft, die den Kinosaal zum Beten nutzt. In Innsbruck feiert eine Freikirchliche Gemeinde ihre Gottesdienste fix im Metropol-Kino. Die Wahl des ungewöhnlichen Ortes hat auch mit dem Glauben der Freikirche zu tun. „Gott ist überall. Deshalb brauchen wir auch nicht zwangsläufig einen Sakralbau“, erklärt Urch. Wichtiger als Rituale sind in der EFG die Bibel und der pure Glaube. Es gibt weder Priester noch Zölibat. Der Gottesdienst wird von Mitgliedern der Gemeinde gestaltet. „Unser Fokus liegt auf dem lebendigen Glauben – nicht durch geistliche Leistungen kommt man in den Himmel, sondern durch den Glauben an Jesus“, sagt Urch. Deshalb werde man nicht als Kind getauft, sondern erst im Alter von 13-14 Jahren, nachdem man eine bewusste Glaubensentscheidung getroffen habe. Bis dahin gibt es während des Gottesdienstes eine Kinderbetreuung in verschiedenen altersgemäßen Gruppen.

Bernhard Urch

Bernhard Urch im Foyer des Annenhofkinos

Die EFG zählt in Graz an die 220 Mitglieder und gehört zum Bund Evangelikaler Gemeinden in Österreich, der jetzt gemeinsam mit anderen christlichen Bünden eine Initiative zur religiösen Anerkennung als „Freikirchen in Österreich“ gestartet hat. Die Evangelikale Freikirche betont die Trennung von Kirche und Staat und sieht die Bibel als überprüfbare Basis für ihren Glauben an. „Es handelt sich hier um eine eher konservative Einstellung“, sagt die Religionspädagogin und evangelische Oberkirchenrätin Gerhild Herrgesell. „Aufgenommen wird man sehr leicht, man wird sehr freundlich empfangen. Das Aussteigen aus der Gemeinschaft ist erfahrungsgemäß kein Problem“, so die Theologin. „Unsere Mitglieder leben ihren Alltag in lebendiger Gemeinschaft mit dem Herrn in allen Lebensbereichen – im Job und in Beziehungen“, sagt Wilfried Rossegger von der evangelikal-freikirchlichen Gemeindeleitung. Liebe und Treue sollen praktiziert werden – sowohl gegenüber zu Gott als auch in den Beziehungen. Von anderen Gemeinschaften den Zeugen Jehovas, grenzt sich die Freikirche ab. „Unsere Tür steht jedem offen. Jeder ist herzlich eingeladen, unsere Gottesdienste zu besuchen“, erklärt Urch.

[box]

Weitere Informationen zur Evangelikal-Freikirchlichen Gemeinde in Graz sowie zu den Gottesdiensten im UCI Annenhof unter www.efggraz.at

[/box]

FH JOANNEUM - Journalismus und PR / wohnt in Graz / 19 Jahre / schreibt und liest gern / liebt gute Geschichten und Schokolade / Tee - und Nagellackfreak/

Loading Facebook Comments ...

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

Das letzte von

Gehe zu Nach oben