Lesezeit: 2 Minuten, 53 Sekunden

Salsa im Annenviertel: viel Begeisterung aber wenig Platz

in VIERTEL(ER)LEBEN von

Die Salsa-Szene in Graz ist immer in Bewegung: Ständig gibt es neue Stile, Anbieter und Veranstaltungen. Die Begeisterung ist groß, doch es ist nicht einfach, Lokale zum Tanzen zu finden.

Bunte Wände in Gelb, Orange und Blau erinnern gemeinsam mit der Musik im Hintergrund an eine Bar mitten in Südamerika. Im Wintergarten tanzt eine kleine Gruppe gerade Salsa. Drei Paare schwingen ihre Hüften im Takt. Die Männer wirbeln ihr Tanzpartnerinnen durch den kleinen Raum.

Der Verein Cuban Salsa tanzt seit Jänner im Wintergarten des neuen Latino-Lokals Mi Casa im ehemaligen blended im Bezirk Lend. Der italienische Tanzlehrer Giani lehrt gemeinsam mit seinen Co-Trainern einer kleinen Gruppe kubanischen Salsa, einen Stil, der freier in den Bewegungen ist, als der Puerto Rico oder LA Style und kaum in Graz unterrichtet wird. Das Mi Casa ermöglicht es Cuban Salsa, jeden Tag der Woche verschiedene Tanzkurse in Graz anzubieten. “Ohne Mi Casa würden wir immer noch verstreut sein und ständig den Ort wechseln müssen”, erklärt Alexander Tödtlinger, einer der Trainer. Es sei schwer, einen fixen Standort für Kurse zu bekommen.

Giani und Eva von Cuban Salsa bei einem Tanzabend Foto: Cuban Salsa

Platzprobleme

Mit diesem Problem sind auch die anderen Anbieter von Salsa im Annenviertel konfrontiert. „Unsere Leute haben wirklich Spaß am Tanzen, aber nicht am Trinken“, erklärt Anke Obermayer, von der Salsa-Tanzschule Mi pasión. Daher sind Salsa-Kurse für Wirte offenbar unattraktiv. Obermayer versucht, ihre Events immer mit einem gemeinsamen Abendessen zu verbinden. Mi pasión unterscheidet sich von den anderen Salsa-Anbietern hauptsächlich durch die Zielgruppe: Neben Anfängern unterrichtet Anke auch Showgruppen, die internationale Auftritte absolvieren. In Graz vermisst die ehemalige Salsa-Vizemeisterin vor allem die Competitions und die positive Konkurrenz, der Trend gehe hin zum Genießen.

Auch ein weiterer Anbieter von Salsa-Kursen, Leonel von Salsa Lemon, erzählt, dass viele TänzerInnen nur ein Glas Saft trinken würden und die Wirte dadurch nicht viel verdienen. Der gebürtige Guatemalteke lernte bereits als Kind in Südamerika Salsa zu tanzen. „Man geht zu einem Fest und sieht, wie die anderen Leute tanzen, und man bewegt sich einfach“, erzählt er. „Natürlich waren wir oft nicht im Takt, aber man fühlt die Musik und das ist das Wichtigste.“ Gemeinsam mit seiner Frau Daniela unterrichtet er seit 2005 Salsa in Graz und Umgebung. Nebenbei gibt er auch Salsa-Kurse für das Lateinamerikainstitut, zum Beispiel an der FH Joanneum.

Auch der Boden und der Preis spielen für die Auswahl der Standorte eine wichtige Rolle, ergänzt Christopher von der Organisation Freude am Tanzen. Er habe von einem Freund den Tipp bekommen, in Pfarrheimen zu fragen. Seither tanzt Christopher mit Anfängern und Fortgeschrittenen im Pfarrheim der Kreuzkirche gleich neben dem Volksgarten. Mittlerweile unterrichtet er mit einem Team von acht Leuten Salsa und Bachata in Graz. „Es ist cool das eigene Können und Wissen weiterzugeben“, sagt er.

Es werden auch oft Salsa-Events und Tanzabende veranstaltet. Foto: Freude am Tanzen

Mi Casa: Die Lösung?

Mario Rosales hat das Mi Casa eröffnet, weil es, seitdem das Lokal Rincon Andino in der Alten Poststraße nur noch samstags öffnet, keine wirklichen Latino-Hotspots im Annenviertel mehr gab. Als das blended dann geschlossen wurde, packte er die Möglichkeit beim Schopf. Bei ihm zahlen Kursanbieter nur einen symbolischen Preis für Reinigung und Strom, da er durch die Kurse erhofft, mehr Bekanntheit für sein Lokal zu erlangen. „Wichtig ist”, sagt er, “dass die Leute Spaß haben und wieder kommen“.

 

Salsakurse für AnfängerInnen ab März 2020

Mi pasión:
ab 24. März dienstags um 19:30 Uhr im Movements, Eggenberger Allee 3, 8020 Graz
4 Einheiten: 56 € bzw. 38 € für StudentInnen

Freude am Tanzen:
ab 17. März dienstags um 20:30 Uhr in der Heilandskirche, Kaiser Josef Platz 9, 8010 Graz
8 Einheiten: 110 € bzw. 77 € für StudentInnen

Salsa Lemon:
ab 9. März montags um 19:45 Uhr im Tanzcenter EICHLER, Südtirolerplatz/Ecke Griesgasse 1, 8010 Graz
ab 10. März dienstags um 17:30 Uhr im Tanzclub EDEN, Dreihackengasse 12, 1. Stock, Graz
14 Einheiten: 130 €

Cuban Salsa:
Cuban Salsa & Afrocuban & Rueda: ab 13. Februar donnerstags in der Mausefalle (unter der Thalia), Giradigassse 1, 8010 Graz
17 Einheiten: 249 € bzw. 169 € für StudentInnen

 

Überblick Tanzlocations: https://www.salsalemon.com/salsalokale-in-graz/

 

Für weitere Infos zu Fortgeschrittenen-Kursen sowie zu Events und Tanzabenden besuchen Sie bitte die jeweiligen Seiten der Kursanbieter

 

 

Teetrinkende Hundefanatikerin mit Hang zum Sarkasmus und Liebe zu fremden Ländern, Chaos und Musical-Filmen.

Loading Facebook Comments ...

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

14 − 1 =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Das letzte von

Gehe zu Nach oben