Lesezeit: 2 Minuten, 19 Sekunden

Crowdfunding: Energiekugeln für alle

in Allgemein/VIERTEL(ER)LEBEN von

Die Grazer Influencerin Bettina Ganglberger, bekannt als Bettilicious, will mit veganen, zuckerfreien Snacks die Naschwelt erneuern. Jetzt will sie wachsen – und alle sollen mithelfen.

Im Herzen des Grazer Annenviertels befindet sich ein charmantes Gewürzhaus: das Van Den Berg in der Strauchergasse 6. Für einen Abend verwandelte sich der schicke Shop in die einladende Kulisse für den Launch einer Crowdfunding-Kampagne. Die Luft ist erfüllt von den aromatischen Düften exotischer Gewürze, gemütliche Sitzecken laden zum Verweilen ein, im Hintergrund spielt dezente Musik. In dieser Atmosphäre schickt Bettina Bettilicious” Ganglberger eine neue Idee auf die Reise.

Von der Food-Bloggerin zur Unternehmerin

Gesunde Ernährung und ein nachhaltiger Lebensstil sind Werte, die Bettina schon immer viel bedeutet haben. Alles begann mit ihrer kleinen Food-Blog Community auf Instagram. Diese rief sie ins Leben, als sie nach Graz zog, um Pädagogik zu studieren – bei einem Besuch verliebte Bettina sich sofort in die Studentenstadt. Damals erhielt sie von ihren Followern oft Feedback, dass es schwierig sei, „gescheite” Produkte zu finden: „Wo kann ich gesunde Sachen besorgen? Wie kriege ich bei einem stressigen Alltag gesunde Ernährung unter?”, erzählt sie bei der Präsentation ihrer Kampagne. „Und dann dachte ich mir, ich habe dasselbe Problem – das werde ich jetzt ändern.” So startete sie im Dezember 2021 das Start-up bettylicious. Kurz darauf räumte sie auch gleich einen Preis bei den Austrian Food Blog Awards 2021 ab. Dann launchte die 32-Jährige Mühlviertlerin ihre Produktlinie der Energiekugeln „healthylicious bites”, außerdem zwei Müslimischungen. In naher Zukunft wird es auch mit Dattelsirup gesüßte Schokolade geben.

Gäste beim Crowdfunding-Launch – Foto: Tobias Juranitsch
Gäste beim Crowdfunding-Launch – Foto: Tobias Juranitsch

Mittlerweile hat Bettina knapp 45.000 Follower auf Instagram, wo sie ihre Community täglich mit Einblicken in ihre Arbeit und Rezepte für „gesunde Naschereien” versorgt. Auch ein „Gesund Naschen”-Rezeptbuch hat sie schon veröffentlicht. Am 14. Mai wurde Bettina mit dem „Steirerin-Award” in der Kategorie „Influencerin” ausgezeichnet. „Als dann mein Name aufgerufen wurde, dachte ich mir ‘Wahnsinn: Meine Community und ich haben das zusammen geschafft’“, erzählt Bettina lächelnd. Auf die Frage nach ihrem eigenen Naschverhalten erzählt Bettina: „Ich liebe gesunde Naschereien, aber hin und wieder gönne ich mir auch etwas richtig Ungesundes mit ganz viel Zucker.“

Bettina Ganglberger bei der Präsentation des Crowdfunding-Launches - Foto: Tobias Juranitsch
Bettina Ganglberger bei der Präsentation des Crowdfunding-Launches – Foto: Tobias Juranitsch

Gesund oder weniger ungesund?

Bettilicious soll Naschen ohne schlechtes Gewissen bieten. Die veganen und zuckerfreien Snacks zeichnen sich durch natürliche Zutaten aus. Ebenso wird auf künstliche Zusätze verzichtet. „Weniger ungesund” trifft es fast besser: Statt Zucker enthalten die „healthylicious bites” die natürliche Süße von Datteln, die den Blutzuckerspiegel stabil halten und den ganzen Tag Energie liefern. „Auch wenn natürlich Rohstoffe wie Datteln nicht regional sind, ist es aber trotzdem so, dass meine Produkte ausschließlich in Graz produziert werden”, betont Bettina, die sich am Anfang ihrer Start-up Karriere intensiv mit dem Lebensmittelrecht beschäftigt hat.

Die Energiekugeln „healthylicious bites“ – Foto: Tobias Juranitsch
Die Energiekugeln „healthylicious bites“ – Foto: Tobias Juranitsch

Die Crowdfunding-Kampagne

Im Gewürzshop in der Strauchergasse kündigt die Food-Bloggerin nun den nächsten Schritt an. Mit einer Crowdfunding-Kampagne will sie ihre erste eigene Produktionsstätte in Graz finanzieren, auch Raum für Workshops soll es dort geben. So will sie ihr Naschwissen weitergeben. Bis zum 13. Juni 2024 sollen so über die Plattform Welocally 10.000 Euro zusammenkommen. Für die weitere Zukunft hat sie noch einiges vor: Mein Ziel ist es, die Energiekugeln flächendeckend im österreichischen Markt zu Verfügung zu stellen.”

 

Titelbild: Bettina Bettilicious Ganglberger – Foto: Tobias Juranitsch

Loading Facebook Comments ...

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

fünf × 3 =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Das letzte von

Neuanfang im Volksgarten

Drogen, Schlägereien und Messerstichattacken: Dafür ist der Grazer Volksgarten auch unter anderem
Gehe zu Nach oben