Lesezeit: 2 Minuten, 52 Sekunden

„A Quiz“ am Lendwirbel

in LENDWIRBEL von

Vergangenen Mittwoch konnten sich Passant:innen im Rahmen des Lendwirbels einem kurzen von der Annenpost organisierten Quiz über das Viertel stellen. 

Nachdem sie vom Wind fast von der selbstgebastelten Wäscheleine geweht worden wären, kleben die fünf Zettel mittlerweile am Rand eines Biertisches in der Mitte des Hier ist Platzes. „A Quiz“ ergeben die Buchstaben, eine Abkürzung für „Annenpost-Quiz”, gleichzeitig auch eine Anspielung auf den steirischen Dialekt. Daneben ein grauer Holzaufsteller mit den Worten „A Special Quiz“, darauf drei Fotos von Orten im Bezirk Lend. Auf der Rückseite des Aufstellers sieht man den momentanen Highscore.

Der Hier ist Platz mit einem Tisch, an dem Zettel kleben und einem grauen Holzaufsteller
Am Hier ist Platz können mutige Passant:innen ihr Wissen messen. – Foto: Ifeoma Moira Ikea

Wer sich der Herausforderung stellt, hat zwei Möglichkeiten: Entweder sieben Fragen über den Lend und das Annenviertel in 45 Sekunden beantworten oder eine Spezialfrage knacken, also einen der drei Orte auf den Fotos erraten. Die meisten entscheiden sich für die 45 Sekunden und werfen erst danach einen Blick auf die Spezialfragen.

Eine Hand Zeigt auf einen zettel mit Quizfragen, daneben stehen zwei Menschen
Nach dem Quiz haben Teilnehmer:innen die Chance, sich nach den richtigen Antworten zu erkundigen und etwas über den Bezirk Lend zu lernen. – Foto: Ifeoma Moira Ikea

Das Wetter wechselt zwar andauernd zwischen etwas bedrohlichen Wolken und fröhlichem Sonnenschein, die Mimik von Quizmaster Tobias bleibt aber stets freundlich. Vorbeigehende Personen werden dazu aufgefordert, an einem Quiz teilzunehmen.

Ein Mann und eine Frau stellen sich dem Quiz
Überraschend viele Leute denken, dass es die Annenpost seit 2010 gibt. Aber knapp daneben ist auch vorbei. – Foto: Ifeoma Moira Ikea

Die kurze Dauer, oder vielleicht das Versprechen von Limonade für alle, die den Highscore bezwingen, überzeugt so manche. Wenige Minuten nach Beginn des Quiz stellt eine Gruppe junger Frauen bereits die ersten beiden Highscores auf. Mit zwei richtigen Antworten ist Anna die erste Nummer eins. Bereits einige Minuten später wird sie jedoch von ihren beiden Freundinnen, die sich gemeinsam unter dem Namen „Jula“ eintragen lassen, vom Thron gestoßen.

Der erste Sieger, Jozo, steht stolz mit seinem Sackerl vor dem Aufsteller mit den Spezialfragen
Die erste Spezialfrage wurde gelöst: Der Mülleimer für Zigarettenstummel befindet sich in der Nähe des Mariahilferplatzes. – Foto: Ifeoma Moira Ikea

Musiker Jozo beantwortet unsere erste Spezialfrage und bekommt dafür eine Goodie Bag. Danach schafft es für längere Zeit niemand über den Highscore von drei richtigen Antworten hinaus. Die Fragen sind auch nicht einfach. So weiß kaum jemand, wie viele Bim-Stationen es im Lend jetzt wirklich gibt. Erst nach zwei Stunden gelingt es einem fantastischen Zweierteam, sich an die Spitze zu raten.

Ein Mann und eine Frau stehen stolz vor ihrem Highscore
Unter dem Teamnamen „C&R“ schaffen zwei Fußgänger:innen es, vier Fragen richtig zu beantworten. – Foto: Ifeoma Moira Ikea

Viele der Quizteilnehmer:innen haben interessante Geschichten zu erzählen. Beispielsweise ein Paar mit seiner Tochter, das nach Tanzvideos für ihre Hochzeit sucht. Eine Bitte, der zwei Redakteur:innen Folge leisten. Ein neuer Highscore wird leider nicht aufgestellt. 

Zwei Personen stehen mit dem Rücken zur Kamera während ein Annenpost Redakteur sie befragt
Auf der Suche nach Videos für seine Hochzeit lernt ein Paar, dass das Kunsthaus im Jahr 2003 eröffnet wurde. – Foto: Ifeoma Moira Ikea

Auch eine Schülerin der NMS KLEX, die eigentlich auf der Suche nach Interviewpartner:innen ist, stellt sich dem Quiz und versucht, die zweite Spezialfrage zu lösen. Leider erfolglos.

Ein Mädchen mit blauen Haaren zeigt auf ein Foto einer Statue
Nachdem die Schülerin ihr bestes beim „A Quiz“ gegeben hat, beantworten unsere Redakteur:innen ihre Frage zum Thema Frieden. – Foto: Ifeoma Moira Ikea

Der zweite Ort wird schließlich von einem Teilnehmer als Statue aus dem Volksgartenpark erkannt. Beim dritten Foto handelt es sich um das Restaurant „Omoka“ in der Keplerstraße. Dieses erkennen zwei junge Männer zwar schnell, über die Adresse müssen sie jedoch erst miteinander diskutieren. 

Ein Mann hält stolz ein Gewinnsackerl in seinen Armen
Quizteilnehmer Michael ist stolz, die „Tänzerin“ aus der Hanuschgasse erkannt zu haben. – Foto: Ifeoma Moira Ikea

Nach ungefähr vier Stunden wird der letzte Highscore des Nachmittags aufgestellt. Der Passant Bastian verblüfft mit seinen fünf richtigen Antworten die mittlerweile erfahrenen Quizleiter:innen. Seine eigene Aussage dazu ist nur: „Es war zu erwarten!“
In den verbleibenden Minuten gelingt es niemandem mehr, den Rekord zu schlagen. Um kurz nach 18 Uhr verabschiedet sich die Annenpost vom Hier ist Platz. Viele Grazer:innen wissen nun, wie viele Bim-Stationen es im Bezirk Lend gibt.

 

Titelbild: Fotografieren lassen möchte sich Tagessieger Bastian nicht. Sein Hund darf ihn stolz vertreten. – Foto: Ifeoma Moira Ikea

Infobox
Wer nicht die Chance hatte, an unserem Quiz am Lendwirbel teilzunehmen, kann auch eine abgewandelte Online-Version ausprobieren.

Die gebürtige Grazerin ist seit ihrem vierten Lebensjahr auf etwaigen Kleinbühnen zu Hause und nutzt ihre Theatererfahrung um Loblieder auf Marillekrapfen zu singen. Nebenher sammelt sie noch hübsche Steine und komische Ohrringe.

Loading Facebook Comments ...

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

vier × eins =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.