Lesezeit: 2 Minuten, 11 Sekunden

Wie ein Phönix aus der Asche

in KULTUR von
Der „König des Straßenrap” Haftbefehl eröffnete gestern das Springfestival 2015 im P.P.C., später heizte unter anderen Drum ’n’ Bass-Virtuose DJ Marky der Menge ein. Das Springfestival ersteht auf – mit Anlaufschwierigkeiten.
babo_1
Mit „Chabos wissen, wer der Babo ist“ machte sich Gangsterrapper Haftbefehl einen Namen.

Alle warten gespannt auf den Auftritt des „Babos”. „Lasst die Affen aus’m Zoo!” tönt aus den Boxen, die Hände heben sich. Trotz der extremen Hitze in der Halle tanzt die Menge ausgelassen. Kurz vor dem Konzert hat man Handtücher auf der Bühne verteilt. Um die von Haftbefehl vollgeschwitzten Lappen werden sich die Fans später reißen.

Der „deutsche Dichter der Stunde”, wie ihn “Die Zeit” nennt, zieht Hipster und Möchtegern-Gangster gleichermaßen an. “Er hat sich bemüht, dass am Ende jeder durchdreht”, meint ein Fan resümierend. Nach dem Konzert wird es still, die Leute verlassen die Halle. Ein Mann mit Wischmopp beginnt den Tanzboden zu putzen, auch die Stimmung wirkt wie weggewischt. Um 23 Uhr wirkt es, als wenn der Spaß für heute vorbei wäre.

mark
DJ Marky (links) und Stamina MC performten vor eher schütterem Publikum.

Von Techno bis Indierock

Das Programm des Springfestivals ist auf den ersten Blick eine alphabetisch gereihte Wurst von Künstlernamen. Wer sich in der Szene nicht auskennt, dem wird es schwer fallen, die Schmankerln zu finden. „HipHop, Techno, Drum ‘n’ Bass machen das Spring aus”, sagt Dietmar Tschmelak vom Organisationsteam. Auch Indierocker wie Sizarr stehen am Plan. Heute, Donnerstag, werden in der Helmut-List-Halle ausschließlich DJanes die Menschen zum Tanzen motivieren. Ein weiterer Schwerpunkt sind lokale Acts wie das junge DJ-Kollektiv Ehrliches BUM BUM, das am Samstag die Bar des P.P.C. mit elektronischer Tanzmusik versorgen wird.

Um ein Uhr füllt sich der Mainfloor des P.P.C. gemächlich wieder. Es sind nun aber weitaus weniger Menschen hier als beim Gangsterrapper zuvor. Als DJ Marky endlich die Bühne betritt, jubelt das Publikum. Der Brasilianer ist einer der ganz Großen im Drum ’n’ Bass, das anwesende Publikum wirkt im Vergleich dazu klein. Trotzdem gibt der Brasilianer zusammen mit Stamina MC, der ihn mit improvisierten Reimeinlagen unterstützt, Vollgas. „Bei meinen letzten beiden Auftritten am Springfestival war die Halle gestopft voll. Heute war es … gut”, kommentiert Marky das Publikum. Eine Besucherin findet klarere Worte: „Es ist ein bisschen komisch, wenn man zu viel Platz zum Tanzen hat.” Über die BesucherInnenzahlen gab es von Veranstalterseite keine Angaben.

SpringFestival – Austria : DJ Marky & @staminamc

Posted by Dj Marky on Mittwoch, 3. Juni 2015

Nach Konkurs neu aufgelegt

Dabei ist gerade dieses Jahr so etwas wie eine Feuertaufe für das Springfestival, das im letzten Jahr in Konkurs ging und abgesagt werden musste. Seit 2001 hatte sich das Grazer Festival mit Elektronik-Schwerpunkt in der Szene etabliert. Wie ein Phönix steigt das Event heuer als Springfestival reloaded aus der Asche – wie weit der Vogel die Flügel ausstreckt, bleibt abzuwarten. Bis Sonntag läuft das Festival noch.

 

[box]

Das Springfestival reloaded läuft noch bis 7. Juni 2015. Restkarten sind noch in der Gallerie Lendnine neben dem Kunsthaus erhältlich.

www.springfestival.at

[/box]

 

Offenlegung: Der Annenpost wurden vom Veranstalter kostenlos Pressetickets zur Verfügung gestellt.

Text & Fotos: Paul Bernhard. Mitarbeit: Paul Krisai.

Geboren in Niederösterreich, aufgewachsen in Tirol, jetzt in Graz. Schreibt, Fotografiert, filmt, läuft und radelt gerne. What else? Tierlieb, bevorzugt Katzen und Hunde.

Loading Facebook Comments ...

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

20 − 4 =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Das letzte von

Ganz schön oag!

Anfang Mai öffnete der Kulturverein oag seine Pforten am Grazer Lendplatz. Neben
Gehe zu Nach oben