Tag archive

Chiala

Das Graz der Afrikanerinnen

in Allgemein/VIERTEL(ER)LEBEN von

2805 AfrikanerInnen nennen Graz ihr Zuhause. Denise Schubert vom Afrikanischen Dachverband führt durch den versteckten Alltag schwarzer Frauen im Griesviertel.

Weiterlesen

Ein Hauch von Afrika

in VIERTEL(ER)LEBEN von

Bunt, laut, ausgefallen – Das Afrika Festival ist eines der multikulturellen Feste in Graz und gibt Einblick in eine andere Kultur.  Im Gespräch mit dem Veranstalter Chiala und Mama Lee aus Gries zeigt sich, warum das Festival für viele das Highlight des Jahres ist und, dass Graz noch lange nicht so offen ist, wie die…

Weiterlesen

Mode, die verbindet

in SOZIALES von

Chiala steht für „Ort der Begegnung“. Einen solchen schafft der Verein „Chiala“ mit seinem „Afrika Festival“ mitten in Graz. Auch die Nähwerkstatt von „frei_stil by ERfA“ bringt Menschen zusammen. Am Bazar haben wir das Modelabel besucht.

Weiterlesen

Little Africa

in SOZIALES von

Am 10. Februar bietet der Spaziergang „Afrikanisches Graz“ mit Kamdem Mou Poh à Hom wieder Einblicke in die Welt der African Community der Stadt. Eine Vorbegehung.

Weiterlesen

Es gibt Sterz, Baby!

in Allgemein von

Nachdem der „Mohrenwirt“ aus finanziellen Gründen Mitte Juli letzten Jahres schließen musste, fand das Lokal mit Peter Kotynkowiecz und Matthias Kramer zwei neue Wirte mit neuem Konzept. Was in der Küche anders ist und warum der alte Name bleibt.

Weiterlesen

AfriGraz-Stadtplan: Alltagsleben jenseits von Afrika

in Allgemein/VIERTEL(ER)LEBEN von

Rund 2500 Menschen afrikanischer Herkunft leben in Graz, der Großteil von ihnen in den Bezirken Gries und Lend. Doch nur wenige kennen diese Seite der Stadt. Der gemeinnützige Verein Chiala d´Afriqas am Griesplatz hat nun mit der Methode des „kollektiven Kartierens“ einen Stadtplan erstellt, der dieses „afrikanische Graz“ sichtbar machen soll.

Weiterlesen

„Wir helfen. Denn das ist Afrika!“

in KULTUR von

Aspekte der Entwicklungszusammenarbeit – Wie Menschen mit afrikanischen Wurzeln ihre Heimat unterstützen und warum in Afrika eine NGO für den Westen gegründet wurde. Die „NGO SBOP“ (Solidarité Béninoise pour Occidentaux en Péril) ist nur eines der zahlreichen Projekte des international renommierten Künstlers Romuald Hazoumé: Seine Kunstwerke, welche die Entwicklungszusammenarbeit zwischen westlichen Ländern und Afrika thematisieren,…

Weiterlesen

Gehe zu Nach oben