Lesezeit: 2 Minuten, 16 Sekunden

(L)endlich Print im Annenviertler Weltrettungs-Büro

in LENDWIRBEL von

Am gestrigen Dienstag den 30.04. hatten wir nicht bloß den Tanz in den Mai zu feiern: Ab 17:30 startete im Annenviertler Büro zur Rettung der Welt die Präsentation der diesjährigen Annenpost Printausgabe. 

Euer Lieblings-Grätzel-Medium hat dafür während der letzten Monate Geschichten rund um den Lend aufgewirbelt um diese nun fristgerecht, zum Start des Bezirksfests, verteilen zu können. Schwarz auf Weiß, gedruckt auf Papier, so richtig untypisch für die Annenpost.

Wirbel um die Printausgabe

Vor Jahren bereits hat die Annenpost entschieden, einmal im Jahr an einer Printausgabe zu arbeiten und die darin enthaltenen Stories einem Teil des Annenviertels, nämlich dem Lend, zu widmen. 1000 Stück davon werden dann  in der Woche des Lendwirbels von der aktuellen Redaktion verteilt. Von 28. April bis einschließlich 5. Mai seht ihr die angehenden JournalistInnen während des Festes mit unserem Annenpost-Lastenrad durch die Gegend fahren und die exklusiven Zeitungen an alle ViertelbewohnerInnen und Annenpost-Leser und -Leserinnen verteilen.

Lendliche Geschichten und Programm

In der Druckversion findet ihr einen beliebten, bereits am Blog veröffentlichten Artikel und natürlich zahlreiche, wortwörtlich druckfrische Texte der Annenpost-Redaktion. Ein ausführlicher Programmhinweis zu den einzelnen Veranstaltungen während des Lendwirbels durfte natürlich auch nicht fehlen, genauso wie ein Plan der wichtigsten Spielorte. Außerdem durften wir ein Portrait der wohl einflussreichsten Viertel-Aktionärin Maria Reiner und ein Gastkommentar des Journalismus & Public Relations-Absolventen Paul Krisai veröffentlichen. Wir bedanken uns an dieser Stelle noch einmal bei allen, die lesenswerten Input lieferten und uns damit das Projekt auch heuer wieder ermöglicht haben. Zusammen machen wir die Annenpost noch aktueller, noch relevanter und noch lokaler.

Maria Reiner mit der Annenpost-Printausgabe 2019
Maria Reiner mit ihrem Portrait in der Annenpost Printausgabe 2019 – Foto: Nadine Hollegger

Lokalität der Annenpost

Und da das Stichwort nun schon gefallen ist: Viele von euch wunderten sich bereits über die Neueröffnung des alteingesessenen Annenstraßenladens Gummineger, unter dem neuen Namen und der passenden Schaufenster-Aufschrift “Büro zur Rettung der Welt”. Diese Räume können seit 11. April 2019 offiziell zur Weltrettung betreten werden und ermöglichen eine Leerstands-Zwischennutzung. Darüber, wie man dort die Welt retten möchte, erkundigt ihr euch am besten vor Ort. Die Redaktion der Annenpost wird dort nämlich die kommenden Tage bis zum Ende des Lendwirbels Einzug halten. Verschiedene Leute unseres Studienganges empfangen euch täglich von 16 bis 19 Uhr im Büro und warten nur darauf gemeinsam über das Viertel zu sprechen und zu philosophieren.

Die Annenpost Redaktion JPR 18 im Weltretterbüro
Die Annenpost-Redaktion des Studienganges Journalismus und PR 18 im Weltrettungsbüro – Foto: David Wiestner

Der Retro-Look des Lokals strahlt eine gewisse Gemütlichkeit aus, welche wir in unserem Wirken dort auch beibehalten möchten. In ungezwungener Atmosphäre sollen ViertelbewohnerInnen und -besucherInnen sich unterhalten, etwas trinken und Vorschläge auf der Rettungswand hinterlassen. Außerdem gibt es die Möglichkeit ein Portrait über sich schreiben zu lassen. Besucht uns dafür einfach während des Festes im Büro. Wirbelt durch die verschiedenen Veranstaltungen im Lend und holt eure Portraits danach bei uns ab. Die Zeit dazwischen benötigen wir, um auf der fast schon nostalgischen Schreibmaschine des Büros die passenden Worte über euch einzutippen.

Die Rettungswand im Büro, bestückt mit allerhand Vorschlägen zur Rettung der Welt
Die Rettungswand im Büro, bestückt mit allerhand Vorschlägen zur Rettung der Welt – Foto: Nadine Hollegger
Retro-Schreibmaschine zum Erstellen der Portraits
Retro-Schreibmaschine zum Erstellen der Portraits – Foto: Nadine Hollegger

 

Annenpost im Weltretter-Büro
Datum: 28. April bis 05. Mai 2019
Uhrzeit: täglich 16:00 – 19:00 Uhr
Ort: Annenviertler Büro zur Rettung der Welt, Annenstraße 20, 8020 Graz

Social Media begeisterte, besonders haarfarbene Studentin des Jahrgangs JPR18 mit einer besonderen Liebe zu Wörtern und Sprüchen, sowie einem gewissen Hang zur Perfektion (man könnte sagen schrecklich pingelig).

Loading Facebook Comments ...

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

eins × 4 =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.