Lesezeit: 2 Minuten, 53 Sekunden

Bier, Bummerl und Teiflsgeign

in KULTUR von

Die Roten Knaben sind eine junge Dämmerschoppen-Punk Band aus Graz, die versuchen in ihrer Musik Tradition mit Moderne zu verbinden.

Von: Jakob Thaller, Florian Jauk

Alles begann vor ungefähr einem Jahr beim gemütlichen Kartenspielen in der gemeinsamen WG-Küche im Grazer Annenviertel. Bier, Cola-Rot und ein spontanes Summen zu den lieblichen Klängen von Radio Steiermark – mehr brauchte es nicht und Die Roten Knaben waren geboren. Aus der Vorliebe fürs Schnapsen entstand schnell das erste Lied, “A Bummerl”, eine liebevolle Hommage an das Lieblingskartenspiel der Österreicher, Alkohol und die vom Aussterben bedrohte ländliche Beislkultur. Die zweite Nummer – “Die Köllnerin vom Frühschoppen” – ist eine Liebeserklärung an die typisch österreichische Tradition, nach dem sonntäglichen Kirchenbesuch zehn Bier und ein Grillhendl zu konsumieren, um danach wieder schlafen zu gehen. Damit definierten die Roten Knaben endgültig, wofür sie stehen.

Einmal roter Knabe, immer roter Knabe

Die Knaben haben für ihre Auftritte Kunstfiguren geschaffen, die an die eigene Persönlichkeit angelehnt sind. Das Quintett besteht aus „Main“ am Bass, dem passionierten Teiflsgeign-Connaisseur „Mandi“, „Rensn“ am Sousaphon und an der Posaune sowie am Waschbrett „Hiasl“ (der bei unserem Interviewtermin leider wegen eines lang überfälligen Friseurtermins verhindert war). Den charakteristischen, brummenden Gesang steuert „Koal“ bei, das Goldkehlchen der Gruppe. Einem bereits existierendem Genre lassen sich die Knaben nicht wirklich zuordnen, selber beschreiben sie ihre Musik aber als “Dämmerschoppen-Punk”. Man sollte dennoch nicht den Fehler machen und sie in einem Atemzug mit “Volks-Rock-’n’-Rollern” wie Andreas Gabalier zu nennen, von diesem unterscheiden sie sich nämlich nicht nur musikalisch, sondern auch in ihrer Weltanschauung.

Mandi, Rensn, Main, Koal (v.l.n.r.) – Foto: Mariella Gianna

Dennoch ist der Bandname kein Verweis auf eine kollektive Sozialisierung in einer SPÖ-Jugendfraktion, er leitet sich vielmehr von der Quelle ihrer Kreativität ab: Cola-Rot. Als große Fans dieses Kultgetränks beschlossen die Roten Knaben einfach, sich nach ihrem Lieblingsrotwein zu benennen. Gedanken über etwaige Copyright-Probleme kamen natürlich erst, nachdem sie schon unter dem Namen lokale Berühmtheit genossen. Nach einem hektischen Besuch im Supermarkt stellte sich dann aber heraus: Die Roten Knaben haben immer den “Alten Knaben” getrunken und einen Rotwein namens Roter Knabe hat es nie gegeben. Der Bandname war gesichert.

Dämmerschoppen-Punk ist Handarbeit

Ihre teilweise selbst gemachten, improvisierten Instrumente wie die Teiflsgeign oder eine Waschbrett-Gitarre, der Dialekt und das fehlende Schlagzeug – das trifft wenig überraschend nicht jeden Geschmack. Bei ihrem ersten Auftritt im ppc im Rahmen des local heroes Bandcontests Anfang 2018 hatten sie zwar das begeistert Walzer tanzende Publikum auf ihrer Seite, die Jury konnte mit den hauptsächlich aus zwei Akkorden bestehenden, simplen Liedern und dem eher hohen Alkoholpegel auf der Bühne nicht so viel anfangen. Daran erkennt man aber gut, worum es bei den Roten Knaben eigentlich geht: Der Spaß steht immer im Vordergrund.

Die Grundaustattung der Knaben: Bier, Tschick und Bummerlzähler. – Foto: Mariella Gianna

Die Knaben und der Rausch

Also i find saufen scho wichtig.

Die Roten Knaben frönen bei ihren Konzerten zwar gelegentlich dem moderat ausgeprägten Weingenuss, wollen aber auf keinen Fall die legale Volksdroge Alkohol verherrlichen. Wenn man sich in seiner Kunst auf die österreichische Kultur bezieht, lässt sich der Bezug zum Alkohol eben schwer vermeiden, da unsere Kultur so eng damit verknüpft ist. “Also i find saufen scho wichtig.”, meint zwar der Teiflsgeiger besonnen, aber die Jugend zum Saufen verführen wollen sie nicht. Tatsächlich haben sie nur eines ihrer Lieder betrunken geschrieben, bewaffnet mit einer 1,5-Liter-Flasche weißer Mischung und auf dem Weg von ihrer Wohnung zum Music House. In Einem sind sie sich aber einig. Um Ideen zu haben und diese auch wirklich umzusetzen, muss man nüchtern sein.

Die Zukunft der Band ist noch ungewiss, auf jeden Fall soll der Spaß immer im Vordergrund bleiben. Dämmerschoppen-Punk in Graz groß zu machen, ist natürlich auch eines ihrer Ziele. Am 8.2.2019 kann man sich daran beteiligen, da spielen die Roten Knaben nämlich eines ihrer raren Konzerte im Music House. Das Annenviertel ist für die Roten Knaben nicht nur wichtig, weil sie sich gerne in den Lokalen rund um den Lendplatz aufhalten und dort ihre ersten Konzerte gespielt haben. Ihr absoluter Lieblingsort in Graz befindet sich auch dort: Der eigene Küchentisch. Dort finden die besten Partys statt.

 

8200, 2320. mag: musik, film, medien, kochen, lesen, schwechsn, das internet. mag nicht: leere (wort-)hülsn, sich selber beschreiben, das internet.

Loading Facebook Comments ...

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

zwei × zwei =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Das letzte von

Gehe zu Nach oben