Lesezeit: 2 Minuten, 9 Sekunden

Silberfalken zwangen Riesen in die Knie

in SPORT von
Nachdem die Projekt Spielberg Graz Giants in der Vorwoche im vorarlbergerischen Hohenems mit einem Auswärts-Erfolg gegen die Cineplexx Blue Devils einen Saisonstart nach Maß hinlegten, scheiterten die Giganten am Samstag im heimischen Stadion an den Ljubljana Silverhawks mit 26:31. Ein Spielbericht.
Nichts zu holen gab es für die Graz Giants gegen die Ljubljana Silverhawks. Foto: Michael Sommer

Eigentlich war an diesem Samstagnachmittag alles angerichtet für ein spannendes Footballfest in Eggenberg: optimales Wetter, ein gut gefülltes Stadion und ein Gegner, den die „Giganten“ im Vorjahr zweimal in die Schranken weisen konnten. Doch die Ljubljana Silverhawks, die 2016 in die Austrian Football League wechselten, legten von Beginn an ein gutes Tempo vor und konnten bereits früh nach einem 62-Yard-Pass von Quarterback Anthony Gardner auf Matic Tomse in Führung gehen. Die Grazer zeigten sich vom frühen Rückstand aber unbeeindruckt und schafften schon im nächsten Versuch durch Klaus Geier den Ausgleich. Mario Greil sorgte mit einer erfolgreichen Conversion für eine 7:6-Führung im ersten Viertel.

Im zweiten Viertel drehten die Silverhawks dann richtig auf und übernahmen nach einem 17-Yard-Pass von Gardner auf Sheldon Augustine erneut die Führung (7:12). Zwar konnten die Grazer die anschließende Two-Point-Conversion vereiteln, eine wirkliche Antwort auf das direkte und schnelle Spiel der Slowenen hatten die Blau-Goldenen jedoch nicht parat. Vor der Halbzeitpause kam es dann noch dicker für die Eggenberger: Eugen Sumic erhöhte nach einem Pass von Gardner auf 7:18 für die Silverhawks. Dieses Mal gelang den Gästen der PAT und mit dem Spielstand von 7:19 ging es in die Pause.

Zwei zwischenzeitliche Führungen der Grazer reichten nicht für den ersten Heimsieg der Saison. Foto: Thorsten Kaltenegger

Die Halbzeitansprache von Giants-Headcoach Martin Kocian war bei seinen Spielern offenbar nicht auf taube Ohren gestoßen, denn die Grazer wirkten nach der Pause um einiges bissiger und konnten prompt den Abstand auf die Silverhawks verringern. Quarterback Christoph Gubisch brach durch die gegnerische Verteidigung, legte einen Zwei-Yards-Rush hin und stellte den Spielstand auf 13:19. Den anschließenden Extrapunkt ließ sich Greil nicht entgehen und verkürzte auf 14:19, was zugleich der Zwischenstand nach dem dritten Quarter war.

Im letzten Viertel unterbrachen die Slowenen jedoch die Grazer Aufholjagd im Eggenberger ASKÖ-Stadion vor rund 1700 Fans: Rok Sedej erhöhte für die Silverhawks auf 14:25. Die Giants gaben sich aber nicht auf und hatten schnell eine Antwort parat: Quarterback Gubisch brachte mit einem 52-Yard-Pass auf Phillip Sommer noch einmal Spannung in die Partie (20:25) und ließ die heimischen Fans hoffen. Wenig später war es Florian Bierbaumer, der mit einem Touchdown sogar für die 26:25-Führung der Grazer sorgte.  Die Silverhawks kämpften sich jedoch erfolgreich zurück und das Spiel endete, wie es angefangen hatte: Mit einem erfolgreichen Gardner-Pass auf Tomse, der seinem Team den letzten Touchdown zum 26:31-Endstand und somit ersten Auswärtssieg einbrachte. „Trotz der großartigen Stimmung unter den 1700 Fans waren wir heute leider nicht gut genug“, brachte es Giants-Geschäftsführer Christoph Schreiner nach dem Spiel auf den Punkt. Die nächste Chance, um den ersten Heimsieg der Saison einzufahren, bietet sich für die Eggenberger am 29. April um 15 Uhr im ASKÖ-Stadion gegen die Steelsharks Traun.

Projekt Spielberg Graz Giants vs. Ljubljana Silverhawks 26:31
(7:6/0:13/7:0/12:12)

[video_embed][/video_embed]

Wenn man ihn nicht gerade beim Laufen, Rennradfahren oder sonst einer sportlichen Betätigung antrifft, sucht er gerade eine neue Story für das Eggendorfer Geschehen oder gönnt sich wieder einmal einen Serienmarathon.

Loading Facebook Comments ...

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

Das letzte von

Faszination Unterwasser-Rugby

Der 16. „Steirische Panther“ im Unterwasser-Rugby wurde am vergangenen Wochenende im Eggenberger „Sport-
Gehe zu Nach oben