Lesezeit: 1 Minute, 32 Sekunden

Mehr als bloße Fassade

in KULTUR von
Alle Infos zum Architektusommer gibt's auf der Homepage
Alle Infos zum Architektusommer gibt’s auf der Homepage. © Paul Bernhard
Heuer findet zum ersten Mal der Architektursommer statt, passend zur Geschichte und Vielfalt der Stadt. Aber nicht nur in Graz, im ganzen Land Steiermark soll es Projekte rund um das Thema Architektur geben. Am Samstag wird eröffnet.

Einige Journalisten haben sich an diesem Nachmittag in den hellen Räumen des HDA (Haus der Architektur) eingefunden, als bekanntgegeben wird, was diesen Sommer so besonders macht. Geplant sind über zweihundert Veranstaltungen rund um das Thema Architektur. „Ziel des Architektursommers ist es, in der Öffentlichkeit ein Bewusstsein für gebauten Lebensraum zu schaffen“, so Markus Bogensberger, Geschäftsführer des HDA. Es geht darum, die Stadt durch andere Augen zu sehen und aktuelle Themen wie Zersiedelung bewusst wahrzunehmen. Highlights soll es keine geben, das Programm ist sehr breit gefächert.

Gries und Lend – was ist los?
Aufwertung ist unser Stichwort – zum Mitmachen wird eingeladen. Ein Projekt im Viertel befasst sich mit der Suche nach freien Flächen, die nutzbar wären. Eine weitere Veranstaltung im Annenviertel sind die Griesspaziergänge. An verschiedenen Themen und über 200 Straßenschildern orientiert, kann man sich auf den Weg durch das Viertel machen. Beim Projekt „Nolli in Graz“ wird kartographiert, wie zugänglich die Umgebung des HDA ist. Gassen, Nischen und Innenhöfe, kostenlos zugängliche, öffentliche Gebäude werden beleuchtet und aufgezeichnet.

Pressekonferenz
Das Organisatorenteam auf der Pressekonferenz. Franz Lammer, Vilja Cortolezis, Markus Bogensberger mit Landesrat Christian Buchmann. © Paul Bernhard

Hintergründe entdecken
Das Programm, eingeteilt in die Kategorien Event/Vortrag, Tour/Führung, Experiment/Installation und Ausstellung, findet den ganzen Sommer über statt. Verschiedenste Projekte geben Einblick in unbekannte Gemäuer. „Wir sehen den Begriff Architektur sehr breit, er ist nicht auf schöne Fassaden beschränkt“, erklärt Bogensberger. So gibt es beispielsweise eine Tour durchs Grazer Kanalsystem. Außerdem gehe es um soziale und politische Komponenten, die in Architektur stecken. Wer hat wo Zugang? Und welche Aufgabe haben Architekten in Krisengebieten?

Morgen, Samstag den 30. Mai, wird der Sommer um 19 Uhr offiziell eröffnet. Im HDA wird mit Musik und schwarzem, eigens kreierten Architekteneis gefeiert.

 

 

HDA Wand
Schauplatz HDA – hier werden viele Projekte stattfinden © Wandzeichnung: studio ASYNCHROME. Foto: Paul Bernhard
[box] Infobox
Architektursommer
01. Juni bis 30. September 2015
www.architektursommer.at
Weitere Infos und Programmhefte sind im HDA Graz zu finden. [/box]

Veronika zog von Salzburg ins bunte Graz um über die verschiedensten Neuigkeiten des Annenviertels zu berichten. Neben Reisefreude, Fotografenblick und Sprachtalent bringt sie auch sportliche Begeisterung für z.B: das Rudern mit. Momentan lernt Veronika auch fleißig das Ukulele spielen.

Loading Facebook Comments ...

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

4 × fünf =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Das letzte von

Gehe zu Nach oben