Lesezeit: 1 Minute, 49 Sekunden

Auf der Couch mit der Annenpost

in LENDWIRBEL von

Der Annentalk ist ein Format, welches wir für den Lendwirbel ins Leben riefen: An vier aufeinanderfolgenden Tagen luden wir jeweils zwei besondere Gäste zu uns auf die Couch, natürlich unter freiem Himmel. Am Südtirolerplatz, vor dem Haus der Architektur, stellten wir täglich zur Mittagszeit Makava und Kuchen bereit und befragten unsere Gäste zu einem speziellen Thema. Behandelt wurden Kunst, Soziales, Medien und Toleranz.

Unter den ZuhörerInnen, Mitredenden und FragestellerInnen, die sich je nach Wetterlage einmal mehr, einmal weniger zahlreich einfanden, waren nicht nur neugierige PassantInnen und zufällig Vorbeikommende – einige verpassten den Annentalk kein einziges Mal und auch steirische PolitikerInnen und SchauspielerInnen ließen sich als Zaungäst blicken.

06.05.2014   KUNST

Am Dienstag fand der erste Annentalk zum Thema Kunst statt. Unsere Gäste waren Peter Pakesch, Intendant und künstlerischer Leiter des Grazer Kunsthauses, welches momentan nach Aussagen des Bürgermeisters in Diskussion steht (dazu: Artikel, Kleine Zeitung vom 26.4.2014).  Ihm gegenüber saß Margarethe Makovec, Leiterin des <rotor> , des Zentrums für zeitgenössische Kunst im Annenviertel. Beide hatten wir im Vorfeld gebeten, einen Gegenstand mitzubringen, der für sie das Annenviertel verkörpert. Während Peter Pakesch ganz selbstverständlich das ganze Kunsthaus, in Form einer Broschüre mitbrachte, wachelte Frau Makovec mit einer roten Fahne, die für Aktionismus steht.

 

07.05.2014   SOZIALES

Am Mittwoch mussten wir wetterbedingt in das Foyer des HDA ausweichen. Unsere Gäste zum Thema Soziales waren Birgit Hofstadler, Mitarbeiterin des Mafalda-Mädchenzentrums JA.Mund Rubis Clair, Basketballspieler und Jugendarbeiter der Caritas (Check den Park). Das Gespräch drehte sich vor allem um Integration, Jugendarbeit und die Bedeutung von Sport in diesem Bereich.

 

08.05.2014   MEDIEN

Am Donnerstag standen Medien made in Graz zur Diskussion. Der „Journalismus und PR“-Absolvent Imre Witthalm von Radio Helsinki sowie Stefan Schmitzer, Autor und Gründer der Annenpost, waren zu Gast. Es ging nicht nur um (lokale) Medien in der Steiermark und in Graz, sondern auch um Objektivität in der Berichterstattung und die Möglichkeiten, vom Journalismus leben zu können. Außerdem verriet uns der Gründer der, damals analogen, Annenpost warum er sich heute manchmal mit ihr plagen muss.

 

09.05.2014   TOLERANZ

Am Freitag fand leider bereits der letzte Annentalk statt – zum Thema Toleranz, „anders leben, anders lieben“. Auf unserer grünen Couch saßen diesmal Joe, stellvertretender Vorsitzender der RosaLilaPantherInnen, Schwul-Lesbische Arbeitsgemeinschaft Steiermark und Lejla, Leiterin der Migrationsgruppe derselben. Es ging um Homosexualität in Verbindung mit Gesellschaft(en), Diskriminierung und Spiritualität. Während dieses Gesprächs fiel auch die legendäre Frage: „Wie schwul ist das Annenviertel?“ und die nicht weniger legendäre Antwort von Joe: „Das Annenviertel ist ein cooles schwules Viertel.“ Ganz unsere Meinung!

 

von Gunnar Zlöbl, Lisa Klaffinger

Ich war: noch nicht so groß wie jetzt! Ich bin: groß! Ich will werden: ein großer Sportjournalist Außerdem spiele ich Rugby für den amtierenden Österreichischen Meister RC Graz.. Im Winter spiele ich Eishockey in der NHL-Graz und nehme an dem einen oder anderen Langlaufrennen teil. Ansonsten versuche ich mein Wissen als Langlauflehrer weiterzugeben. Folglich sind meine Lieblingsthemen jene aus dem Sportbereich, der im Annenviertel leider etwas zu kurz kommt! Aber wir arbeiten daran =)

Loading Facebook Comments ...

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

1 × 3 =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Das letzte von

Staub aufgewirbelt

Der Lendwirbel sieht sich im Kreuzfeuer akuter Kritik. Nebenbei müssen die banalen Probleme
Gehe zu Nach oben