Lesezeit: 1 Minute, 21 Sekunden

Wer steckt hinter JPR13?

Pünktlich zum Start des neuen Studienjahres übernimmt der neue Jahrgang JPR13 die Redaktion der „Annenpost“.

Wir sind die Annenpost Redaktion:  jung, dynamisch – wenn uns das auch um 8 Uhr morgens niemand ansieht – fit – die Treppen rauf und runter mit schwerem Laptop beladen schaffen wir locker – irre kreativ – was sonst?! Absolute Schreibtalente, manche würden uns sogar Wortjongleure nennen.

JPR13-FOTO

Der neue Jahrgang JPR13

 

Kurz und knapp: Wir sind der neue Jahrgang am Studiengang Journalismus und Public Relations (PR) Jahrgang der FH JOANNEUM in Graz, auch liebevoll JPR13 genannt.

Was machen wir?

Wie es bereits Tradition an unserem Studiengang ist, lösen wir die „alten Hasen“ in der Redaktion der Annenpost ab.

So bietet sich uns die Möglichkeit, erste Gehversuche als Jungjournalist/inn/en zu machen. Dazu gehört selbstverständlich die sorgfältige Recherche, ein hoher Anspruch an Qualität und mit Sicherheit auch harte Arbeit. Aber das bedeutet auch unzählige spannende Interviews, Kontakte knüpfen und jede Menge aufregende Erlebnisse.

Annenpost, noch nie davon gehört?

Die Annenpost ist ein von uns geführter hyperlokaler Community Webblog, oder ganz einfach gesagt unsere journalistische Spielwiese. Wir behandeln Themen, die direkt vor unserer Nase liegen, denn wir erzählen ausschließlich Geschichten aus dem Annenviertel.

Annenviertel, ein Stadtteil?

Das Annenviertel ist im eigentlichen Sinne kein wirkliches Viertel, so wie man es langläufig verstehen würde. Es hat keine genauen Grenzen und ist mehr ein Kunstwort, entstanden 2009 im Rahmen des Projekts „ Die Kunst des urbanen Handelns“ des Kunstvereins <rotor>. In den Grazer Bezirken Lend und Gries, die den Kern dieses Viertels ausmachen, hat sich seither eine Art Lebens- und Zugehörigkeitsgefühl, wofür das besagte Kunstwort steht, etabliert.

Dieses Viertel steht für Multinationalität, Kreativität und vor allem auch für Novität. Nirgendwo sonst in Graz findet man interessantere Persönlichkeiten und mehr kulturelle Vielfalt als hier! Für uns ist es kein fiktives Viertel, für uns existiert es, mit all seinen Facetten, spannenden Geschichten und internationalen Bewohner/innen.

 

 

Über den Autor

Julia Leibetseder
Julia Leibetseder
19 Jahre jung (oder doch schon alt?) und aus Linz kommt diese Annenpostjournalistin. Sehr kommunikativ (böse Zungen würden sie sogar als zu kommunikativ bezeichnen, gibt’s denn das überhaupt?!), nagellackfetischistisch (300 Stück sind noch lange nicht genug!), Cupcake-Back-Versessen (wer kann denn da schon widerstehen?) und absolut unsportlich (Sport ist bekanntlich Mord). Seit einem Jahr ist sie Wahlgrazerin, und vorausgesetzt sie hätte einen Orientierungssinn, würde sie schon mehr als nur die Elisabethstraße kennen. Andere Länder und Sprachen faszinieren sie, und so heißt reisen für sie mindestens ein Monat (oder wieso nicht gleich ein Jahr?) an einem Platz zu verharren und das fremde Leben kennenlernen. Nächste Destination: Fünfmal um die Welt bitte!
Loading Facebook Comments ...

Kommentar hinterlassen on "Wer steckt hinter JPR13?"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


dreizehn − 8 =