Lesezeit: 1 Minute, 53 Sekunden

Grätzlkunde: Doblergasse

In unserer Reihe „Grätzlkunde“ veröffentlichen wir Hintergründe zu Orten im Annenviertel, die uns oftmals entgehen. Dieses Mal haben wir unter anderem für euch herausgefunden, dass der Namensgeber der Doblergasse Napoléon Bonaparte bewirtete.

Franz Kaspar Dobler (geb. 1759, gest. 1817 in Graz), der Namensgeber der Doblergasse, war einer der bedeutendsten Handelsmänner Anfang des 19. Jahrhunderts in Graz.

Franz Kaspar Dobler - Mit freundlicher Genehmigung der Österreichischen Nationalbibliothek

Franz Kaspar Dobler – Mit freundlicher Genehmigung der Österreichischen Nationalbibliothek

Dobler lebte in einer unruhigen Zeit, in der europäische Machtkonzentrationen ausgehend von Österreich und Preußen versuchten die französische Revolution einzudämmen. Daraufhin erklärte Frankreich der „Koalition“ den Krieg, somit begann der sogenannte Erste Koalitionskrieg. Nachdem Österreich militärisch geschlagen wurde endeten die Auseinandersetzungen dank vieler vorangegangener Friedensverträge mit der Friedensverhandlung zwischen Frankreich und Österreich von Campo Formio.

Die Doblergasse

Die Doblergasse

Im April 1797 rückte ein französisches Korps in Graz ein, einige Tage später folgte Bonaparte. Der Freimaurer Dobler, der fließend französisch sprach, bewirtete den siegreichen Franzosen bei seinem Aufenthalt in Graz. Wo genau er dies tat ist in Quellen widersprüchlich angegeben – Einerseits wird das dreigeschossige Barock-Eckhaus am Südtirolerplatz, in dem sich heute ein Restaurant und ein Café befinden, andererseits das Palais Stubenberg in der Herrengasse als Bewirtungsort genannt. Wie dem auch sei, Dobler wurde aufgrund seiner Gastfreundlichkeit dem französischen Feldherrn gegenüber von Kaiser Franz I. mit der Goldenen Zivil-Ehrenmedaille geehrt.

Blick in den angrenzenden Volksgarten

Blick in den angrenzenden Volksgarten

Dennoch war das nicht der letzte Koalitionskrieg, zwei weitere Kriege sollten noch folgen. Im dritten und letzten Koalitionskrieg 1805 nahm Napoléon schließlich Wien ein. Am 13. Juni 1809 wurde die Festung in Graz von Franzosen angegriffen – Franz Kaspar Dobler, seit 1792 Kommandant des Bürgerkorps, war dafür verantwortlich, die öffentliche Sicherheit zu bewahren und Plünderungen zu verhindern.

Kleine Supraporte über der Tür der Doblergasse 3

Kleine Supraporte über der Tür der Doblergasse 3

Nach dem Friedensvertrag von Schönbrunn und der Besetzung von Graz durch französische Streitmächte kauften Grazer Bürger den Uhrturm sowie den Glockenturm, um beides vor Zerstörung der Franzosen zu bewahren. Daran beteiligte sich auch das Bürgerkorps.

Nebst seinen Tätigkeiten als Händler und Bürgerkorpskommandant war Dobler auch mitbeteiligt an der Gründung des Handlungsdienerinstituts, der späteren Merkur-Versicherung.

Die erste Mitgliederliste des Handlungsdienerinstituts aus 1799. Mit freundlicher Genehmigung der Merkur Versicherung Aktiengesellschaft

Die erste Mitgliederliste des Handlungsdienerinstituts aus 1799. Mit freundlicher Genehmigung der Merkur Versicherung AG

Die Grundverfassung des Instituts aus 1799 - zur Unterstützung "... zum Dienen unfähig gewordener Handlungsdiener". Mit freundlicher Genehmigung der Merkur Versicherung Aktengesellschaft

Die Grundverfassung des Instituts aus 1799 – zur Unterstützung „… zum Dienen unfähig gewordener Handlungsdiener“. Mit freundlicher Genehmigung der Merkur Versicherung AG

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ihr habt schon öfters über die Bedeutung/den Ursprung eines bestimmten Platz- oder Straßennamens im Annenviertel gegrübelt? Schickt uns den Namen, den wir recherchieren sollen per Mail, schreibt ihn in einen Kommentar unter diesen Text, postet ihn auf unsere Facebookseite oder sendet uns einen Tweet – und in einem unserer nächsten Beiträge werden wir uns mit diesem beschäftigen!

Über den Autor

Maximilian Tonsern
Maximilian Tonsern
Mehr gibt's unter feuilletonsern.at
Loading Facebook Comments ...

Kommentar hinterlassen on "Grätzlkunde: Doblergasse"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


8 − drei =