Lesezeit: 1 Minute, 47 Sekunden

Advent, Advent im „Wonderlend“

in KULTUR/VIERTEL(ER)LEBEN von

Freitagabend, 7. Dezember, 18 Uhr. Während sich am Christkindlmarkt am Hauptplatz die Massen drängen, ist in „Wonderlend“ am Mariahilferplatz genug Platz für alle da. Einige Leute stehen zusammen und trinken Glühwein. Es gibt sogar Sitzmöglichkeiten und eine Bahn zum Eisstockschießen.

Patrick, Stefan, Harald und Franz haben sich hier getroffen, um vor ihrer Weihnachtsfeier im „Brot und Spiele“, das gleich um die Ecke liegt, einen Glühwein zu trinken. „Hier ist natürlich nicht so viel los wie in der Innenstadt, aber gemütlich ist es schon“, sagen sie. „Schade nur“, fügt Franz hinzu, „dass es beim Eisstockschießen kein echtes Eis gibt.“ Die Eisbahn besteht nämlich bloß aus Plastik.

Dass heute „Bring und Sing dein Weihnachtslied“ am Programm steht, wissen die wenigsten. Auch der Mut zum Singen fehlt den meisten, obwohl Veranstalterin Maria Reiner versucht, die Besucher zu motivieren. Schließlich finden sich zumindest ein paar Sänger und Sängerinnen, die begeistert besinnliche Lieder anstimmen.

maria reiner

Organisatorin Maria Reiner im „Wonderlend“

Antonia, Stephanie und Matthias sind auch hauptsächlich zum Glühwein trinken gekommen. Die Idee, gemeinsam Weihnachtslieder zu singen, finden sie jedoch gut. „Ich finde die Aktion total super! Ein bisschen besser aufgezogen gehört es vielleicht“ , meint Matthias. Und wirklich – das ganze Event wirkt ein bisschen planlos. Die Lieder werden spontan ausgewählt, die Musik ist leise. Da kann es schon passieren, dass die Gäste nicht mitbekommen, welches Lied eigentlich gerade gespielt wird.

Wonderlend

Grinsekatzen:  Antonia und Matthias lassen sich den Glühwein schmecken

Aber vielleicht ist es gerade das, was „Wonderlend“ so besonders macht. „Der Mariahilferplatz ist unkommerziell. Bei uns gibt es keinen Rummel, sondern Musik in Zimmerlaustärke“, erklärt Organisatorin Maria Reiner vom Projektmanagement „Managerie“. Das Konzept ist einfach: Annenviertler können Programmpunkte „spenden“. Wer eine nette Idee hat, kann diese im Rahmen von „Wonderlend“ umsetzen. So wurden beispielsweise schon Geister ausgetrieben oder zu DJ- Sounds getanzt.

Wonderlend2

 Roman Lemberg begleitet den weihnachtlichen Gesang an der Heimorgel

Heute ist Roman Lemberg für die Unterhaltung zuständig. Er spielt auf der Heimorgel die Begleitmusik für den weihnachtlichen Gesang. Der Musiker hat bereits beim „Lendwirbel“ mitgemacht. „Heute spiele ich traditionell steirische Weihnachtslieder, obwohl ich ursprünglich aus Schwaben komme.“ Mit seinem sanften Orgelspiel passt er genau ins „Wonderlend“, der besinnlichen Alternative zum Weihnachtstrubel auf der linken Murseite.

Fotos: Maria Reiner

[box]

WONDERLEND – Finde dein Stück zum Glück
am Mariahilferplatz

www.wonderlend.at

Öffnungszeiten : 23. 11 bis 23. 12 2012;

Interaktives Programm: Do – Fr: 17 bis 22 Uhr/ Samstag: 15 bis 22 Uhr

Eisstockbahn und Glühweinstand: Mo – Fr: 17–22 Uhr / Sa – So: 15–22 Uhr

Nächste Veranstaltungen:

Donnerstag, 20.12. | 20.00 Uhr
Frauenchor Misstöne

Freitag, 21.12. | 18.00 Uhr
Francois La Mer

Sa, 22.12. | 15.00 Uhr
Die Brotfrau & Fa(r)belhaftes (Kinder-)Schminken

[/box]

FH JOANNEUM – Journalismus und PR /
wohnt in Graz / 19 Jahre /
schreibt und liest gern / liebt gute Geschichten und Schokolade / Tee – und Nagellackfreak/

Loading Facebook Comments ...

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

Das letzte von

Gehe zu Nach oben