Lesezeit: 1 Minute, 25 Sekunden

Sattelfest durch den Winter

Für Hobbysportler und all jene, die mit dem Rad zur Arbeit fahren, ist der Winter eine willkommene Ausrede um auf öffentliche Verkehrsmittel oder das Auto umzusteigen. „Dabei ist das gar nicht notwendig“, meint Peter Krebs, Mitarbeiter bei Radsport Vychodil in der Elisabethinergasse 15. Für die Annenpost hat der Experte die wichtigsten Tipps zusammengestellt, um nicht nur warm sondern vor allem sicher ans Ziel zu kommen.

Warm halten

Im Kampf gegen Kälte und Feuchtigkeit rät Krebs zum Zwiebelschalensystem: „Funktionsunterhemd, danach ein atmungsaktives Trikot und darüber eine winddichte Thermojacke oder ein Gilet.“ Ein dicker Wintermantel hingegen ist die falsche Lösung, da man darunter zu schnell zum Schwitzen kommt. Ein weiteres Muss sind Handschuhe, festes Schuhwerk und Reflexionsstreifen an der Kleidung, damit man in der Dämmerung für andere Verkehrsteilnehmer besser erkennbar ist. Zum Schutz der Bronchien empfiehlt es sich ein, leichtes Tuch über Mund und Nase zu wickeln um die Luft vorzuwärmen. Wer trotzdem noch kalte Füße bekommt, dem legt Krebs Schuhe mit speziellen Heizakkus nahe.

Wachsen und ölen

Dem Rad selber macht die Fahrt durch die winterlichen Straßen weniger aus, als die meisten befürchten. Der Radspezialist Peter Krebs rät trotzdem, „das Rad mit Sprühwachs einzulassen, um den Lack vor Salz zu schützen, und die Kette nach der Fahrt trocken zu wischen und regelmäßig einzuölen um Rost zu vermeiden.“

Vorausschauend fahren

Die Fahrt auf rutschigem Untergrund kann eine Herausforderung sein, die mit der richtigen Fahrtechnik aber gemeistert wird: „Vorrausschauend fahren, niedrige Kurvengeschwindigkeit und mit beiden Rädern gleichzeitig bremsen.“

Spikereifen bieten extra Halt bei Schnee und Eis

Winterreifen anlegen

Für vereiste Strecken gibt es auch eine entsprechende Bereifung. Reifen mit Pannenschutz – einer extra Einlage auf der Innenseite – schützen vor spitzem Rollsplit. Zudem werden für den Drahtesel auch Typen mit einem dickeren Profil oder sogar Spikereifen angeboten. Diese fressen sich regelrecht in kompakten Schnee und erhöhen dadurch den Grip auf der Straße.

„Wer diese Tipps befolgt“, so Peter Krebs, „kommt auch im Winter sicher in die Arbeit.“ Da spricht einer  aus Erfahrung.

Radsport Vychodil
Elisabethinergasse 15
8020 Graz
Tel: +43 316 714068
radsportvychodil@utanet.at
 

Über den Autor

Daniel Rebernegg
Daniel Rebernegg
Daniel Rebernegg, oft einfach nur „Reber“ genannt, ist gebürtiger Grazer. Seit Herbst 2012 studiert er Journalismus und Public Relations an der FH Joanneum. Nebenbei arbeitet Daniel als Resident-DJ in Fürstenfeld und führt für die JCL Giants Graz die Post-Game Interviews.
Loading Facebook Comments ...

Kommentar hinterlassen on "Sattelfest durch den Winter"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


10 + 2 =