Lesezeit: 1 Minute, 43 Sekunden

Gemeinsam am Tatort

in VIERTEL(ER)LEBEN von

Der Tatort ist wieder hip. Was früher die klassische Sonntagabendunterhaltung der Großeltern war, erlebt derzeit wieder einen Aufschwung. Warum das so ist, soll ein Lokalaugenschein beim „Public Viewing“ im Café der Postgarage klären.

Pünktlich um 20.15 Uhr: das Tatort Logo erscheintPünktlich um 20.15 Uhr: das Tatort Logo erscheint

Sonntag Abend, 20.00 Uhr. Das Café füllt sich langsam. Pünktlich um 20.10 Uhr wird der Beamer gestartet, und die Kellnerin verteilt Schüsseln mit Popcorn. Gezählte 19 Menschen haben sich versammelt, um gemeinsam den Tatort anzusehen. „Es ist ein kleines, gemütliches Zusammensitzen und eine Versöhnung mit dem Montag und dem schwindenden Wochenende“, sagt Lydia Bißmann von der Postgarage. Anfangs ist es noch sehr laut, es wird mit Gläsern geklimpert und geplaudert. Sobald das Tatort-Logo auf der Wand erscheint, wird es ruhig – es geht los.

Auch eine gute Idee: gratis PopcornAuch eine gute Idee: gratis Popcorn

Seit diesem Sommer wird der Tatort regelmäßig auf eine Wand im Postgarage Café projiziert. „Vor dem Sommer haben wir ihn einmal zum Spaß gezeigt, woraufhin uns immer wieder Leute angerufen haben, die ihn bei uns anschauen wollten“, erzählt Bißmann. Sie selbst hat sich das Tatort-Schauen bei einem Praktikum in Berlin angewöhnt. Dort sei es üblich, sich gemeinsam die Krimiserie in einem Lokal anzusehen. So etwas fehlte bislang in Graz. Mittlerweile kommen immer zwischen zehn und zwanzig Leute. „Es kommt auch darauf an, welcher Tatort gezeigt wird – die Wiener, Münsterianer und Wiesbadener sind die Beliebtesten.“ Neben den eingefleischten Fans gibt es auch manche, die den Sonntagabend einfach nicht alleine verbringen wollen, weiß Bißmann.

Am Nebentisch sitzen fünf Studenten. Ursprünglich kommen sie aus Berlin. Sie haben über das Internet vom „Public Viewing“ erfahren und sind bereits das zweite Mal da. „Bei uns in der Familie hat der Tatort Tradition.“ Auch sie erzählen, dass die kultige Krimiserie in Berlin sehr beliebt sei – vor allem unter jungen Leuten. Dort wird auch gewettet, wer der Mörder ist. Die Gewinner erhalten ein Freigetränk. Im Postgarage Café ermittelt jeder für sich, die anderen Zuschauer sollen nicht gestört werden.

Pünktlich um 21.45 Uhr endet der Tatort. Die Schlusssequenz war eher verstörend, und für ein paar Sekunden herrscht komplette Stille im Café. Kurz darauf serviert die Kellnerin die Gläser ab, die Zuschauer schlüpfen in ihre Jacken. und jeder macht sich auf den Heimweg. Der Montag kann dann kommen.

[box]Tatort Public Viewing im Postgarage Café:
immer Sonntags um 20.15 Uhr

Kontakt
Postgarage Café
Dreihackengasse 42, Ecke Rösselmühlpark
8020 Graz
Tel.: 0699/ 11 606 605
cafe@postgarage.at

http://www.postgarage-cafe.at

Öffnungszeiten:
Montag bis Samstag ab 09:00 Uhr und Sonntags ab 12:00 Uhr [/box]

Ursprünglich aus Kärnten, lebt die 23-jährige schon seit fünf Jahren in Graz. Nach Abschluss ihres BA in Anglistik & Amerikanistik zog es die Kaffeeliebhaberin an die FH Joanneum um dort Journalismus & PR zu studieren. Auf annenpost.at schreibt sie für das Ressort Kunst & Kultur. Heute Graz - morgen die ganze Welt!

Loading Facebook Comments ...

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

Das letzte von

Nie wieder Parkplatzsuche

Im Kampf gegen Parkplatznot und Innenstadtstau stellen Lastenräder eine schlaue Alternative dar.
Gehe zu Nach oben