Unterstützung für den Curry-Soundtrack

in VIERTEL(ER)LEBEN von

Es ist schön, wenn man sich so auf seine Freunde verlassen kann, wie Srirangan Manickam. Mehr als 800 Stammgäste und Freunde haben bereits unterschrieben, damit endlich wieder Live-Musik aus den Lautsprechern in seinem „Dainadoo“ tönt. Das srilankische Szenelokal am Entenplatz etablierte sich in den letzten drei Jahren als kultureller Treffpunkt für Musikliebhaber und Kunstinteressierte im Annenviertel (die Annenpost berichtete). Doch „Sri“ fehlt die Genehmigung für Veranstaltungen. Ein Anrainerkonflikt verschärft die Lage zusätzlich.

IMG_3948

Srirangan Manickam im Gespräch mit den Annenpost-RedakteurInnen

„Viel Musik und ein bisschen Essen“ – das simple Geschäftskonzept hat bislang funktioniert. Um die behördliche Genehmigung für abendliche Konzerte zu erhalten, benötigt das Dainadoo jedoch ein teures Lärmschutz-Gutachten. Sri setzt nun seine ganze Hoffnung auf die Petition, die in zwei Wochen Bürgermeister Siegfried Nagl vorgelegt werden soll. „Damit möchten wir ein öffentlich gefördertes Gutachten erwirken“, erklärt Norbert Prettenthaler, Stammgast und Unterstützer der ersten Stunde. Auch die Grünen unterstützen die Initiative mittlerweile.

Auslöser für die Aufregung waren die Beschwerden eines Anrainers: Offene Lokaltüren bei Livemusik, Überschreiten der Sperrstunde und Lärm im Gastgarten waren für ihn Grund genug, wiederholt Anzeige zu erstatten. „Mein Mann hat mit dem Besitzer das Gespräch gesucht, doch er ließ nicht mit sich reden; ein weiterer Dialog kommt für uns nicht in Frage,“ so dessen Frau. Weil sich der Konflikt zuspitzte, wurde eine Polizeimediatorin hinzugezogen, die zwischen den verhärteten Fronten vermittelt.

IMG_39402

Der Gastgarten am Entenplatz

Srirangan Manickam legt den Fokus seither auf Lesungen und Unplugged-Konzerte. Dass ein mögliches Gutachten positiv ausfallen würde, daran zweifelt Prettenthaler nicht. „Wir haben eine Pegelmessung im Freien durchgeführt – sogar vorbeifahrende Autos sind lauter als die nach außen dringende Musik“, so der Jurist und Filmemacher. Auch der Inhaber geht davon aus, dass sein Vorhaben aufgeht: „Ich bin ein positiv denkender Mensch.“

Von Ines Abraham, Vanessa Angermann, David Baumgartner, Marc Eder, Anna Enge, Adrian Engel

Tags:
Loading Facebook Comments ...

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

Das letzte von

Smart City: Die Stadt der kurzen Wege

Das Stadtentwicklungsprojekt „Smart City“ feiert seinen fünften Geburtstag. Ein Anlass, den das Stadtteilmanagement „vor.ort“ nutzte,
Gehe zu Nach oben